Justiz: Beamten mit Schaufel bedroht

Justiz : Beamten mit Schaufel bedroht

Gleich mit zwei Strafsachen, in denen Bürger aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land die Pfändung ihres Eigentums nicht akzeptiert haben, muss sich das Amtsgericht Wittlich heute beschäftigen:

Um 10.30 Uhr muss sich ein 31-Jähriger vor der Strafrichterin wegen Siegelsbruchs verantworten: Obwohl ein Vollstreckungsbeamter der VG im April zwei Fahrzeuge des Angeklagten gepfändet und daran Pfandsiegel angebracht hatte, soll er diese beschädigt haben. Um 11.30 Uhr sitzt ein weiterer Bürger aus der VG auf der Anklagebank. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 70-Jährigen ebenfalls Siegelbruch und zudem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor. Obwohl ein Beamter im April einen Traktor des Angeklagten gepfändet und daran Pfandsiegel angebracht hatte, soll der Angeklagte diese Siegel beschädigt haben und mit dem Traktor davongefahren sein. Kurze Zeit später soll der Beamte den Traktor erneut versiegelt haben. Der Angeklagte soll dann erneut den  Traktor genutzt haben. Als der Beamte dem Angeklagten ein Schreiben zustellen wollte, soll dieser ihn beleidigt, angerempelt und geschubst haben sowie mit einer Schaufel auf ihn zugegangen sein.

Mehr von Volksfreund