Behörde warnt Winzer vor der Kirschessigfliege

Behörde warnt Winzer vor der Kirschessigfliege

Der Rebschutzdienst des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Mosel in Bernkastel-Kues warnt vor einem erneuten Auftreten der Kirschessigfliege im Weinbau. Im Obstbau und an Wildfrüchten sei nach wie vor oft starker Befall zu finden.

Gefährdet seien auch die bekannt anfälligen roten Rebsorten. Vorbeugend sollte unbedingt die Traubenzone freigestellt und der Unterwuchs niedrig gehalten werden. Die Winzer sollten gefährdete Weinberge regelmäßig kontrollieren. Die Kirschessigfliege hatte 2014 in deutschen Weinbaugebieten große Schäden verursacht. Das Insekt war erstmals vor fünf Jahren in deutschen Weinbergen aufgetaucht. sim

Mehr von Volksfreund