Kultur: Bei dem Kölner Sascha Korf ist Spontaneität Programm

Kultur : Bei dem Kölner Sascha Korf ist Spontaneität Programm

Der Comedian begeistert zum Auftakt der Eifel-Kulturtage nach der Sommerpause im ausverkauften Bürgersaal in Arenrath.

(red) Bereits zum sechsten Mal sind die Eifel-Kulturtage zu Gast in Arenrath, der 350-Einwohner-Gemeinde in der Südeifel, gewesen. Auf der Tagesordnung stand der Kölner Comedian Sascha Korf mit seinem Programm „Aus der Hüfte, fertig, los!“. Das Thema war nach Angaben von Veranstalter Rainer Laupichler unbedingt wörtlich zu nehmen.

Korf entzündete ein Feuerwerk der Spontaneität. Sein Programm unterscheidet sich grundlegend von dem anderer Comedians. Wo andere Gag an Gag reihen, improvisiert Sascha Korf gekonnt mit den Anwesenden und erzielt das gleiche Ergebnis: Die Lachmuskeln wurden stark strapaziert.

Der Comedian bezog zahlreiche Zuschauer charmant mit ein, und am Ende gestaltete sich so ein übergreifendes Miteinander. Spielerisch nahm der Rheinländer die Antworten des Publikums zur Grundlage, zum Beispiel für ein Gedicht über die 19-jährige Lena aus Arenrath oder für eine Geschichte, die aus Elementen von Krimis, Thrillern, romantischen Geschichten und Science-Fiction bestand. Und zwar alles aus der Hüfte, fertig, los!

Nach knapp zwei Stunden endete das Programm des Tausendsassas. Das Publikum bedankte sich mit Applaus für diesen unterhalt­samen Abend.

Die nächste Veranstaltung der Eifel-Kulturtage mit der Schriftstellerin Elke Heidenreich findet am Mittwoch, 5. September, in Hetzerath statt. Sie ist ausverkauft. Weitere Informationen über die Veranstaltungen der Eifel-Kulturtage gibt es im Internet unter der Adresse www.eifel-kulturtage.de