Belginum zeigt Hexen-Ausstellung

Auch im Hunsrück sind viele Frauen und Männer im 16. und 17. Jahrhundert dem Hexenwahn zum Opfer gefallen. Sie wurden unter falschen Anschuldigungen verfolgt, gefoltert und verbrannt.

Die Trierer Geschichtswissenschaftlerin Rita Voltmer kämpft seit Jahren dafür, dass diese Toten nicht vergessen werden. Jetzt hat Voltmer die Ausstellung "Hexentod" gestaltet, die vom 17. April bis zum 6. November im Archäologiepark Belginum in Wederath gezeigt wird. "Hexentod" ist eine von insgesamt vier Ausstellungen, die in diesem Jahr im Rahmen des EU-Projektes "Frauengeschichte der Hunsrück-Region" verwirklicht werden sollen. red