1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Benefiz-Gala für Unicef in Mülheim

Benefiz-Gala für Unicef in Mülheim

MÜLHEIM. Seit 60 Jahren setzt sich Unicef dafür ein, die Lebensdedingungen von Kindern auf der ganzen Welt zu verbessern und ihnen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen – gleich welcher Rasse, Religion oder Hautfarbe. Im November findet eine Benefiz-Gala mit großer Programmgestaltung im Weinromantik-Hotel Richtershof in Mülheim statt.

Das Uno-Kinderhilfswerk Unicef wurde am 11. Dezember 1946 von der Vollversammlung der Vereinten Nationen ins Leben gerufen, um den Kindern im zerstörten Nachkriegs-Europa zu helfen. Heute ist Unicef in 160 Ländern tätig und arbeitet nach der Devise: Hilfe zur Selbsthilfe. Als "Anwalt der Kinder" hilft Unicef mit einer Vielzahl von Progammen, die Rechte der Kinder zu verwirklichen. Unicef bringt Kinder in die Schule, sichert ihnen den Zugang zu sauberem Trinkwasser und setzt sich gleichzeitig dafür ein, sie vor Gefahren wie dem Menschenhandel oder der um sich greifenden Aids-Epidemie zu schützen. Rund 45 Millionen Kinder in Afrika gehen nicht zur Schule. Unicef und die Mandela-Stiftung haben deshalb die Aktion "Schulen für Afrika" gestartet. Die Spenden-Einnahmen aus der Benefiz-Gala dienen ausschließlich der Initiative "Schulen für Afrika". Auch die Grundschule Bernkastel-Kues unter Leitung von Rektorin Stefanie Reiter engagiert sich für die Kinder. Die Schüler gestalten im Kunstunterricht symbolische Bausteine für die Benefiz-Gala. Jeder Baustein kann für 50 Euro erworben werden - aus 200 "Bausteinen" entsteht eine ganze Schule. Für die Grundschüler ist es Ehrensache, sich mit anderen dafür einzusetzen, dass alle Kinder auf der Welt ein besseres, menschenwürdiges Leben haben.