1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bernhard Braun neuer Landesvorsitzender

Bernhard Braun neuer Landesvorsitzender

WITTLICH-WENGEROHR. (red) Die Delegierten des BUND Rheinland-Pfalz haben Bernhard Braun mit überwältigender Mehrheit zu ihrem Landesvorsitzenden gewählt.

Von 1996 bis 2006 war Braun umweltpolitischer Sprecher und stellvertretender Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen im Mainzer Landtag. Der 48-jährige Politikwissenschaftler aus Ludwigshafen will seine thematischen Schwerpunkte auf den Klimaschutz und die Bewahrung der Artenvielfalt setzen und tatkräftig dazu beitragen, dass der BUND im Land als "starke Stimme" in allen Umweltangelegenheiten wahrgenommen wird. Mit einem Erfahrungshintergrund von zehn Jahren Umweltpolitik und nach 25 Jahren Einsatz in Bürgerinitiativen tritt er gut vorbereitet die ehrenamtliche Führung des Umweltverbandes an. Heide Weideman (Erden, Landkreis Bernkastel-Wittlich) bleibt als Stellvertretende Landesvorsitzende im Vorstand. Für den Bezirk Trier wurde erneut Diplom-Meteorologe Karl-Heinz Sülflow aus Enkirch beauftragt. Neuer Schatzmeister wurde Holger Gretzschel. Inhaltlicher Höhepunkt des Delegiertentreffens war der Vortrag von Olaf Bandt zum neuen Biomasse-Positionspapier des Verbandes. Danach sei es oberste Priorität, bis zum Jahr 2030 eine Halbierung des Energieverbrauchs zu erreichen. Vor allem könne die energetische Nutzung von Biomasse Arbeitsplätze im ländlichen Raum schaffen. Mit Befriedigung aufgenommen wurde von den Delegierten, dass sich auch Ministerpräsident Kurt Beck kategorisch zum Ausstieg aus der Atomenergie bekennt. Der BUND wünscht sich, dass nun auch die Ablehnung neuer Kohlekraftwerke und die massive Unterstützung der Energieeinsparung folgen.