„Das ist der Wahnsinn!“ Anwohner kritisieren Pläne für Schiffsanleger in Bernkastel-Kues

Bernkastel-Kues · Auf der Kueser Seite werden derzeit zwei Anleger für Flusskreuzfahrtschiffe gebaut. Warum es dagegen Protest gibt, ob dieser erfolgreich sein könnte und was der Bürgermeister sagt.

 Stein des Anstoßes: Gegen den Umbau eines Schiffsanlegers in Kues regt sich Widerstand der Anlieger.

Stein des Anstoßes: Gegen den Umbau eines Schiffsanlegers in Kues regt sich Widerstand der Anlieger.

Foto: TV/Petra Willems

Sie seien laut, eine Umweltschande und förderten Massentourismus: Flusskreuzfahrtschiffe stoßen vielerorts auf Kritik. Aktuell ist das in Bernkastel-Kues der Fall, wo sich Bürger gegen den Ausbau zweier Anleger am Kueser Moselufer wehren. Dort sollen im Bereich Moselauen/Thanisch Spitz künftig insgesamt vier Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig an zwei Anlegestellen ankern können.