Bernkastel-Kues bleibt ein Magnet

Mit 712 000 Übernachtungen zählte Bernkastel-Kues 2008 zu den wichtigsten Fremdenverkehrsorten in Rheinland-Pfalz. 2009 könnte die Bilanz trotz Wirtschaftskrise noch besser ausfallen.

Bernkastel-Kues. (cb) Abgerechnet wird bekanntlich erst zum Schluss, doch die Tourismus-Zwischenbilanz der Stadt Bernkastel-Kues kann sich bereits sehen lassen. Von Januar bis einschließlich Mai meldeten 41 769 Gäste ihre Ankunft. Gegenüber 2008 ist das eine Steigerung um 1,6 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen stieg sogar um 2,4 Prozent auf 227 073.

Die Stadt ist auch für Gäste aus dem Ausland attraktiv. Bei deren Übernachtungen lag das Plus bei fast zehn Prozent.

Die Prognosen in der Tourismus-Branche seien, so Jörg Lautwein, Leiter des Mosel-Gäste-Zentrums, wegen der Weltwirtschaftskrise eher düster gewesen. "Doch wir merken bisher nichts davon", sagt er. So seien bereits bis Mai genauso viele Pauschalangebote verkauft worden wie im gesamten Vorjahr. Dazu beigetragen haben dürfte, dass es erstmals einen eigenen Prospekt mit circa 15 Pauschal-Angeboten gibt. Der Gast kann sich aber auch aus einzelnen Bausteinen ein Paket zusammenstellen lassen.

Für Juni, Juli und August liegen noch keine Zahlen vor. "Ich glaube aber, dass sich der Trend der ersten Monate fortsetzt", sagt Lautwein. Angesichts der Menschenmassen, die sich täglich durch die Stadt bewegen, ist dies keine gewagte Prognose. 2008 verzeichneten die Beherbergungsbetriebe der Stadt insgesamt 712 000 Übernachtungen.

Hotelier Dieter Kettermann, lange Jahre Funktionär im Hotel- und Gaststättenverband, stimmt Jörg Lautwein zu. "Es gibt überall Übernachtungszuwächse", berichtet er von Gesprächen im Kollegenkreis. Allerdings müssten sich die Hoteliers auf immer kurzfristigere Buchungen einstellen. Zumindest anhand der Tagestouristen könne festgestellt werden, dass 2009 auch mehr Deutsche im eigenen Land bleiben. Gleichwohl sei es wichtige neue Zielgruppen zu erschließen. Das neue gesundheitstouristische Konzept "Vino Sanitas" (Im Wein ist Gesundheit) sei dafür geeignet.