Nach mehr als 200 Jahren Warum die Adler-Apotheke in Bernkastel-Kues schließt

Bernkastel-Kues · Fast 220 Jahre lang war die Adler-Apotheke am Bernkasteler Markplatz eine Institution – so lange betreibt die Familie Stöck auch schon Apotheken. Der Wegfall bedeutet jedoch nicht das Ende der Familientradition.

Mehr als 50 Jahre lang hat Peter Stöck (links) die Adler-Apotheke in Bernkastel geführt. Mit 84 Jahren verabschiedet er sich nun und gibt die Apotheke auf. Das Gebäude soll weitergenutzt werden, sagt sein Sohn Michael Stöck.

Mehr als 50 Jahre lang hat Peter Stöck (links) die Adler-Apotheke in Bernkastel geführt. Mit 84 Jahren verabschiedet er sich nun und gibt die Apotheke auf. Das Gebäude soll weitergenutzt werden, sagt sein Sohn Michael Stöck.

Foto: Clemens Beckmann

Prüm, Müller, Thanisch, Haag, Haart, Richter: Das sind nur einige der Namen, die seit Jahrhunderten für Weindynastien im Anbaugebiet Mosel stehen. Gibt es so etwas auch bei Apotheken? Ja, auch wenn sie nicht so berühmt sind. Die Familie Stöck in Bernkastel-Kues gehört dazu. Seit 1805 gibt es in jeder Generation mindestens ein Mitglied, das als Apothekerin oder Apotheker tätig ist. Einmal waren es sogar drei Geschwister gleichzeitig.