Bernstein, Byrbine und Baltikum

Bernstein, Byrbine, Baltikum: Dies weckte das Interesse der Kinder des dritten und vierten. Schuljahres aus Longkamp und des vierten Schuljahres aus Monzelfeld. Also entschloss man sich, am Wettbewerb "Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn auf dem Weg in ein vereintes Europa" teilzunehmen.

Longkamp/Monzelfeld. (red) Begonnen hatte alles mit einem Konzert, das das litauische Musikensemble "Vakaras" für die Schüler der Grundschule Longkamp gab. Da die vierte Klasse aus Monzelfeld schon seit Jahren mit der entsprechenden Klasse aus Longkamp "kooperiert", wurde auch sie dazu eingeladen. Die litauischen Volkslieder - auf original litauischen Instrumenten (Byrbine, Skrabalay oder Skuduce) gespielt - begeisterten die Schüler so sehr, dass sie unbedingt mehr über dieses neue EU-Land und seine beiden kleinen Nachbarn Estland und Lettland wissen wollten. Also trug man in den nächsten Wochen alles zusammen, was man in Büchern, Prospekten, Atlanten, Lexika und im Internet in Erfahrung bringen konnte. Ein großer Glücksfall war insbesondere für die Monzelfelder Schüler ihr Klassenkamerad Willi Stulginskas, der vor fünf Jahren mit seiner Familie aus Litauen nach Deutschland kam und somit nicht nur Informationen aus erster Hand, sondern auch viele Fotos und sonstige Original-"Schätze" aus Litauen beisteuern konnte, unter anderem das Trikot seines Cousins, eines Fußballspielers aus der litauischen Nationalmannschaft. In der Folgezeit Beiträge zum Thema "Baltikum": unter anderem Bilder-, Märchen- und Kochbücher, Fortsetzungsgeschichten, Interviews, Länderportraits, Reiseführer und -spiele, ein Longkamper Fernsehen mit "baltischem Kanal" und ein verfilmtes lettisches Märchen, nachzulesen und anzuschauen auf der eigens dafür eingerichteten Homepage durch die PC-AG der Longkamper Schule ( www.primolo.de/home/baltikum).Neben Ideenreichtum und Vielfalt begeisterte die Jury die technische und handwerkliche Perfektion, mit der die Arbeiten sowohl der Longkamper als auch der Monzelfelder Schüler angefertigt worden waren. Beiden Schulen wurde der erste Platz auf Landesebene zugesprochen. Während die Longkamper in den letzten Jahren bei dem Wettbewerb schon oft die Nase so weit vorn hatten, war es für die Monzelfelder das erste Mal - nach einem vierten Platz im vergangenen Schuljahr. Bei dem Wettbewerb "Die Deutschen und ihre östlichen Nachbarn auf dem Weg in ein vereintes Europa" handelt es sich mit 13 000 Teilnehmer im Schuljahr 2006/2007 um den landesweit größten Schülerwettbewerb.