1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Berufswettbewerb der deutschen Landjugend

Berufswettbewerb der deutschen Landjugend

Der Berufswettbewerb der deutschen Landjugend für die Winzer am DLR Mosel im Steillagenzentrum steht in den Startlöchern. Auftakt ist am Mittwoch, 27. Februar, 8 Uhr.

Bernkastel-Kues. Landesweit messen sich mehr als 800 Auszubildende beim Berufswettbewerb der deutschen Landjugend in den Bereichen Haus-, Land- und Forstwirtschaft sowie Weinbau und testen ihre beruflichen Kenntnisse in Theorie und Praxis. Dazu gehören auch 70 junge Menschen, die im Steillagenzentrum in Bernkastel-Kues zur Berufsschule gehen.
"Los geht es mit den ersten Vorentscheiden auf Berufsschulebene", erklärt Mathias Genn, Vorsitzender der Landjugend Rheinland-Nassau.
Viele neue Erfahrungen


Beim Berufswettbewerb geht es nicht nur ums Kräftemessen. Vielmehr nehmen die Teilnehmer auch jede Menge neue Erfahrungen, Freunde und Selbstbestätigung mit nach Hause, berichtet die ehemalige Teilnehmerin Kathrin Thönnes. "Besonders in fachlicher Hinsicht hat mich der Austausch weitergebracht. In anderen Regionen, anderen Betrieben gibt es andere Probleme, andere Lösungsansätze, die ich von daheim nicht so kenne. Der Wettbewerb ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung. Und er gibt mir neue Gelassenheit", sagt sie. Nicht viel anders beschreibt Mathias Genn das Ziel aus Sicht der Organisatoren: "Wir wollen mit dem Wettbewerb die Lust zur beruflichen und persönlichen Weiterqualifizierung wecken und der Öffentlichkeit zugleich die Vielfalt der grünen Berufe zeigen."
Der Berufswettbewerb der deutschen Landjugend, der 2013 bereits zum 31. Mal stattfindet, steht nicht nur unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, sondern wird gleichfalls durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz gefördert und durch seine finanzielle Unterstützung erst möglich. Getragen vom Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau, der Landjugend Rheinland-Nassau und dem Landfrauenverband Rheinland-Nassau in enger Zusammenarbeit mit den DLRs in Rheinland-Pfalz steht er unter dem Motto "Grüne Berufe sind voller Leben - Zukunft braucht Nachwuchs". "Damit wollen wir auf den engen Zusammenhang zwischen der Entwicklung der ländlichen Räume und den grünen Berufen hinweisen", so der Vorsitzende der Landjugend Rheinland-Nassau Mathias Genn.
Zu ihren Wettbewerbsaufgaben gehören Fragen des Allgemeinwissens und der Berufstheorie. Zugleich geht es auch um praktische und kreative Aufgaben. Infos zu den Aufgaben können unter http://www.aid.de/shop/pdf/1320_2012_gruene_berufe_x000.pdf im Internet heruntergeladen werden.
Die Siegerehrung findet gegen 14 Uhr in der Güterhalle gegenüber dem Steillagenzentrum des DLR Mosel statt. red