"Bessere Bedingungen als vorher"

Nach den Osterferien hat die Thalfanger Erbeskopf-Realschule plus den Unterricht in der Containeranlage aufgenommen. Schüler und Lehrer kommen offenbar gut zurecht. Am 30. April können die Thalfanger an einem Tag der offenen Tür die Klassen- und Fachräume besichtigen.

Thalfang. Hell, sauber, großräumig: Die Lehrer und Schüler der Thalfanger Erbeskopf-Realschule plus fühlen sich in der Containeranlage wohl, in die sie wegen der Sanierungsarbeiten des Schulgebäudes umgezogen sind. Voraussichtlich bis Ende 2017 werden die 261 Jungen und Mädchen darin unterrichtet, bevor sie wieder ihr angestammtes Gebäude beziehen können.
Die aufbereiteten Wände in den Fluren seien zwar noch etwas kahl und das Übergangsdomizil sei nicht so weitläufig wie aus dem bisherigen Gebäude gewöhnt, sagt Schulleiterin Sabine Becker.Schalldichte Wände


Doch sei es in der vorübergehenden Heimstätte der Realschule ruhig. "Die Räume sind akustisch abgeschottet, so dass keine Geräusche durch die Wände dringen. Wir können gut arbeiten", sagt sie. "Der Unterricht verläuft ganz normal" fügt sie an.
Neben den zwölf Klassenräumen bietet die Containeranlage Platz für einen Fachraum für Physik und Chemie, einen Computerraum, einen Technik- und einen Werkraum, eine Bücherei sowie Mensa, Toilettenräume, Lehrerzimmer und Büroräume. Sogar für ein separates Elternsprechzimmer und einen Raum für die Schulband sei Platz da, sagt die Schulleiterin. Eine herkömmliche Tafel sucht man in den Klassen allerdings vergebens. Alle Räume verfügen über digitale Tafeln, die auch ans Internet angeschlossen sind. "Wir sind etwas enger zusammengerückt", sagt Becker. Die Turnhalle und das Kleinspielfeld können während der Umbauarbeiten weiter genutzt werden.
"Eigentlich haben wir bessere Bedingungen als vorher", berichtet Leonie Marx aus dem Lehrerkollegium. Die Klassenräume seien ausreichend groß, die Fenster ließen sich gut schließen und seien alle mit Rollläden ausgestattet, so dass die digitalen Tafeln gut zu lesen sind.
"Wir sind hier gut ausgestattet und fühlen uns wohl", stimmt ihre Kollegin Sabine Ernst zu. Erste Mütter und Väter seien bei Elternabenden überrascht gewesen vom guten Zustand der Anlage. Und offensichtlich haben auch die Schüler ihre neuen Klassen positiv aufgenommen.
Die Fenster seien problemlos zu öffnen und zu schließen, die Heizung sei besser zu regeln, der Computerraum sei besser ausgestattet, und alles funktioniert, ergibt eine Umfrage bei den Schülern der 6a. Negativpunkte fallen ihnen nur wenige ein. Die Tafeln seien nicht höhenverstellbar, im Treppenhaus gehe es etwas enger zu, und der Schulhof sei etwas kleiner, sagen die Jungen und Mädchen.1,28 Millionen Euro für Sanierung


Die Osterferien waren für die Schulleiterin ausgefallen. Denn zu der Zeit waren täglich bis zu 15 Mitarbeiter der Verbandsgemeinde beschäftigt, die Schulmöbel wie Bänke und Tische und die in Kisten verpackten Unterlagen und Unterrichtsmaterialien vom Gebäude in die Container zu schaffen. "Mit der Ausnahme der Bibliothek und dem Vorbereitungsraum für den Physik- und Chemieraum ist bereits alles eingeräumt", sagt Becker. Vorher hatte das Kollegium den Umzug genutzt, um sich von nicht mehr benötigten Unterlagen zu trennen, die sich in den vergangenen 40 Jahren angesammelt hatten. Becker: "Es hat gut getan, eine Schule zu entrümpeln." Der Verbandsgemeinderat Thalfang hat in seiner jüngsten Sitzung mehrere Arbeiten zur Sanierung der Erbeskopf-Realschule plus im Gesamtvolumen von rund 1,28 Millionen Euro vergeben. Dazu gehören die Einrichtung der Baustelle, die Schadstoffsanierung, Gerüstbauarbeiten, Aufzugsarbeiten sowie Metallbau- und Verglasungsarbeiten.Extra

Die Erbeskopf-Realschule plus präsentiert sich der Bevölkerung. Da im Vorfeld viel über das Unterrichten in den Containern spekuliert worden ist, lädt das Kollegium zu den "neuen Thalfanger Schul-Einblicken" ein. Am Samstag, 30. April, können Interessierte in der Containeranlage die Klassen- und Fachräume zwischen elf und 14 Uhr besichtigen. Für junge Besucher gibt es eine Schulrallye. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. cst

Mehr von Volksfreund