Bestens informiert dank Lese-Ecken

Bernkastel-Kues, · Die Sparkasse Mittelmosel EMH ist im Rahmen des Volksfreund-Projekts "Lesen steckt an" Zeitungs-Lesepate für alle 66 Schulen im Kreis Bernkastel-Wittlich. Diese Lese-Ecken stellt der TV in den kommenden Woche vor, den Auftakt machen heute Schulen in Bernkastel-Kues.

Bernkastel-Kues, "Schon vor dem Schulbeginn sitzen die Viertklässler in der Lese-Ecke und informieren sich im Volksfreund. Zudem setzen wir den TV auch im Sachunterricht ein", berichtet Christa Lörsch, Schulleiterin der Grundschule Bernkastel-Wehlen. Wie in allen 66 Schulen im Kreis befindet sich auch dort seit März 2013 eine Lese-Ecke, gestiftet vom Volksfreund. Die dazugehörige Zeitungspatenschaft hat die Sparkasse Mittelmosel EMH übernommen, ebenfalls für alle Schulen im Kreis.
"Ein absolut sinnvolles Projekt, von dem unsere Schüler sehr profitieren", lobt Jürgen von Randow, Schulleiter der Burg-Landshut-Förderschule in Bernkastel-Kues "Lesen steckt an", denn: "An unserer Schule wird die Leseförderung sehr groß geschrieben." Schüler aller Klassenstufen treffen sich in der Bibliothek zur Zeitungslektüre. Auch Sabine Schmitz findet die Lesepatenschaft toll. Sie ist an der Realschule plus Bernkastel-Kues verantwortlich für die Lese-Ecke, zudem setzt sie den Volksfreund auch im Deutsch-Unterricht ein.
In der Rosenberg-Förderschule in Bernkastel-Kues gibt es sogar einen Zeitungs-Lese-Stammtisch im Foyer. "Dank der Lesepatenschaft konnten wir das Thema Zeitung vertiefen. Für unsere Schüler ist es wichtig, in der gedruckten Zeitung zu blättern", sagt Schulleiter Holger Schäfer.
"Mittags sind die Zeitungen zerfleddert, das ist ein gutes Zeichen, dass unsere Schüler regen Gebrauch davon machen", berichtet Alfred Schmitt, Schulleiter am Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, von "seiner" Lese-Ecke, die im Aufenthaltsraum der Oberstufe untergebracht ist.
Gleich im Eingangsbereich wird in der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues täglich Zeitung gelesen. "Die aktuellen Themen aus dem Volksfreund besprechen wir auch im Sozialkunde- und Wirtschaftsunterricht", sagt Lehrer Martin Steinbach. Aber auch die regionalen Themen und der Sportteil seien bei den Berufsschülern sehr beliebt.
Weitere Informationen zum Projekt im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.lesen-steckt-an.de" class="more" text="www.lesen-steckt-an.de"%>