1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Betrunkene verursachen Unfälle an der Mosel

Betrunkene verursachen Unfälle an der Mosel

Zwei Unfälle, die von betrunkenen Fahrern aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich verursacht wurden, meldet die Polizei Schweich. Am Freitag, 23. Dezember, sei eine 49-Jährige aus dem Landkreis gegen 17 Uhr mit ihrem Kleintransporter in Thörnich nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Die alkoholisierte Fahrerin sowie ihre 31-jährige Beifahrerin erlitten laut Polizei leichte Verletzungen und wurden in einem Trierer Krankenhaus behandelt. Der Transporter musste abgeschleppt werden. Der Fahrerin sei eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt worden.
Am 24. Dezember, gegen 0.45 Uhr, geriet auf der L 150 in der Gemarkung Mehring ein 62-jähriger Autofahrer aus dem Kreisgebiet Bernkastel-Wittlich laut Polizei auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Transporter zusammen.
Ein weiterer Transporter habe noch bremsen können, sei jedoch von dem durch den Aufprall zurückrollenden Transporter beschädigt worden. Verletzt wurde niemand. Auch hier sei der Unfallverursacher betrunken gewesen, so die Polizei.
Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Die L 150 war rund eineinhalb Stunden voll gesperrt. Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden, das DRK, zwei Abschleppunternehmen sowie die Polizeiinspektion Schweich. red