Bewerbung als Unesco-Region? Projektidee für die Edelsteinregion

Bewerbung als Unesco-Region? Projektidee für die Edelsteinregion

Mehr Touristen kommen ins Naheland: Besonders bei den Angeboten für Wanderer gibt es noch Ausbaupotenzial. Außerdem wird derzeit geprüft, ob eine Bewerbung der Edelsteinregion als Unesco-Region möglich ist.

Kreis Birkenfeld. Wandern ist kein Trend, sondern ein Zukunftsthema", sagt Petra Prem, Geschäftsführerin der Naheland-Touristik. Auch im Jahr 2011 verzeichnet der Kreis Birkenfeld im Tourismusbereich Steigerungen gegenüber dem Vorjahr. Die Naheland-Touristik, die die Arbeit der 17 Ansprechpartner auf der örtlichen Ebene entlang der Nahe koordiniert und vernetzt, hat fünf Schwerpunktthemen in der Vermarktung gebildet. "Wandern und Radfahren" ist eines davon. Das Naheland bietet beste Voraussetzungen für landschaftsbezogene Aktivitäten. Das Segment Wandern ist gut ausgebaut. Da werde im Kreis Birkenfeld, wo sechs von 64 Traumschleifen des Saar-Hunsrück-Steigs liegen, schon eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Damit das auch so bleibe, müsste weiterhin in Qualitätssicherung und -verbesserung investiert und neue Erlebnisangebote entwickelt werden, so Prem.
Die Naheland-Touristik vertreibt Pauschalangebote, bearbeitet Anfragen, vermittelt Zimmer, hat im E-Bike-Online-Pool schon 60 Elektro-Fahrräder entlang der Nahestrecke verfügbar und organisiert Erlebnistage für Radfahrer und Wanderer. Eine Überprüfung des Radwegenetzes ist gewünscht, zumal immer wieder kritische Äußerungen bei der Naheland-Touristik wegen steiler Anstiege und der Trassenführung eingehen.
Weitere Säule ist neben Wellness und Gesundheit, Kultur und Geschichte sowie Wein und Kulinarischem der Bereich Edelsteine und Erdgeschichte. In diesem Zusammenhang stellte Prem eine vielversprechend klingende Projektidee vor: Da Edelsteine ein solch starkes Alleinstellungsmerkmal sind, wird derzeit geprüft, ob eine Bewerbung als Unesco-Region möglich ist. Generell solle die Einzigartigkeit der geologischen Situation stärker herausgestellt und der Fokus stärker auf Schmuck und Design gelegt werden.
Erarbeitet wird derzeit eine "Bed & Breakfast"-Genusstour von Birkenfeld bis Bingen, um die Inszenierung regionaler Produkte voranzutreiben. Überlegt wird auch, einen Naheland-Touristiktag in der Idar-Obersteiner Messehalle zu etablieren.
Mit dem Touristiktag soll eine Plattform geschaffen werden, auf der sich die touristischen Akteure der Region wie Beherbergungsbetriebe, Hotellerie, Kulturschaffende, die Natur- und Landschaftsführer, Freizeiteinrichtungen, die touristischen Einrichtungen und andere Leistungsträger kennenlernen, vernetzen und zusammenarbeiten. gav

Mehr von Volksfreund