Bild der Woche: Großlittger Kreuz im Gegenlicht

Bild der Woche: Großlittger Kreuz im Gegenlicht

TV-Leser Karl Joachim Hofstätter hat dieses Wegekreuz bei Großlittgen im Gegenlicht eingefangen. Wegekreuze stehen in der Regel an einer Wegkreuzung, einem Weg oder einer Straße, am Feldrand oder im Wald.

Sie können aus Holz, Stein oder Metall bestehen und sind Zeugen lebendiger Volksfrömmigkeit. Steinkreuze heißen laut Wikipedia auch Hussitenkreuze, Schwedenkreuze oder Sühnekreuze. Sie sollen als Wegmarkierungen für Wanderer dienen oder gefährliche Stellen markieren. Von einem Votivkreuz spricht man, wenn das Kreuz aufgrund eines Gelübdes nach der Errettung aus einer Notlage wie Krieg, Krankheit, Seuche oder Lebensgefahr gestiftet und errichtet wurde. Wetter- oder Hagelkreuze wurden als Schutz vor Wetterkatastrophen oder nach schweren Unwettern aufgestellt. Warum dieses Wegekreuz bei Großlittgen errichtet wurde, ist nicht bekannt . (red)/Foto: Karl Joachim Hofstätter

Mehr von Volksfreund