Bildstöcke saniert

In den vergangenen Wochen wurden die sieben sakralen Bildstöcke von freiwilligen Helfern, mit dabei auch die beiden Malermeister Nikolaus und Klaus Plein, ausgebessert und mit einem wetterfesten Anstrich versehen. Nun sind sie wieder religiöse Blickpunkte, die auf sich aufmerksam machen, zum Verweilen und zum stillen Gebet einladen.

"Fußfälle" heißen die sieben hellen Bildstöcke, die am Weg von der Wendelinus-Kapelle am Wenigerflur durch die Weinberge bis zur Kapelle auf der Zimmeter Höhe stehen. (red)/Foto: privat