Binsfelder Winter-Märchen

"Märchen" nennt man den kleinen See, der zu einer Art Wahrzeichen Binsfelds geworden ist. Leider ist sein Wasser mit Giften aus Löschschaum belastet, sodass der Angelverein das Gewässer an die Gemeinde zurückgegeben hat (der TV berichtete).

Aber, wenn es noch länger schön frostig kalt bleibt, kann man zumindest bei richtig dickem Eis hier Schlittschuh laufen. Werner Pitsch, Binsfelds Beigeordneter, erinnert sich: "Vor 60 Jahren bin ich schon gelaufen. Da hat man die Eisen noch an alte Schuhe festgeschraubt. Wir haben als Schüler dort Eishockey gespielt, und unser Lehrer, der konnte sogar rückwärts laufen und Pirouetten drehen! Damals lag aber auch noch ein halber Meter Schnee und man konnte zwei, drei Monate aufs Eis! Durch den Klimawandel ist das jetzt anders." (sos)/Foto: Walter Gansen