1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Birkenfeld sucht Schulterschluss mit Thalfang

Birkenfeld sucht Schulterschluss mit Thalfang

Die Verbandsgemeinde Birkenfeld will offenbar mit der VG Thalfang fusionieren. Mitglieder des Thalfanger VG-Rats wollen darüber hinaus mit weiteren Kommunen verhandeln. Und auch erneute Gespräche mit der Einheitsgemeinde Morbach sind offenbar für einige Ratsmitglieder kein Tabu mehr.

Thalfang/Hilscheid. Für die Verbandsgemeinde Thalfang ergeben sich neue Optionen bei der Kommunalreform. Denn die Verbandsgemeinde Birkenfeld zeigt Bereitschaft, mit der Hochwald-VG zu fusionieren. Marc Hüllenkremer, Bürgermeister der VG Thalfang am Erbeskopf, informierte seinen VG-Rat in der jüngsten Sitzung in Hilscheid über ein zweiseitiges Schreiben seines Birkenfelder Amtskollegen Bernhard Alscher, in dem dieser sagt, "dass ein Zusammenschluss unserer beiden Verbandsgemeinden für beide Kommunen neue positive Entwicklungsperspektiven ermöglichen würde".
Am 22. Juni hatte eine Delegation der VG Thalfang in einer nicht-öffentlichen Sitzung des VG-Rats Birkenfeld offenbar mit den dortigen Ratsmitgliedern die Möglichkeiten einer Fusion andiskutiert. Vorteilhaft sei, dass durch eine neu gebildete VG die Regionalentwicklung besser vorangetrieben werden könne, führt Alscher aus. Auch mit Hinsicht auf den Nationalpark seien bei einer Fusion viele neue Ansätze für den Arbeitsplätze generierenden Ausbau des Tourismus möglich. Weitere Vorteile sieht Alscher im Zusammenschluss der vorhandenen Infrastruktur in der Daseinsvorsorge. Die VG Thalfang könne vom Umweltcampus, die VG Birkenfeld von den Einrichtungen am Erbes kopf profitieren.Der Birkenfelder Bürgermeister sieht auch bei der Grundversorgung Vorteile für die Thalfanger. So wäre das Grundzentrum Thalfang aufgrund der größeren Entfernung bei einem Zusammenschluss mit Birkenfeld seines Erachtens her eher zukunftsfest zu sichern, als wenn die VG Thalfang sich mit anderen Partnern zusammenschließen würde. Aufgrund der deutlich geringeren Entfernung zu deren Zentren käme es eher zu einer Verdrängungsproblematik, beispielsweise beim Einzelhandel, bei Schwimmbad und Schulen. Bei einem offenen und fairen Umgang würde man Lösungen für auftretende Probleme finden. Wichtig sei, dass "wir uns zukunftsweisend für unsere Bürger aufstellen", schreibt Alscher. Die Birkenfelder Gemeinden würden einem Zusammenschluss positiv gegenüberstehen.

Das Schreiben von Alscher, das unter dem Punkt "Informationen" vorgestellt wurde, führte zu einer spontanen Diskussion. Einige Ratsmitglieder sprachen sich dafür aus, auch mit anderen umliegenden Verbandsgemeinden sowie mit der Einheitsgemeinde Morbach zu verhandeln. 2012 waren die Verhandlungen zwischen Thalfang und Morbach über einen Zusammenschluss wegen der unterschiedlichen Strukturen gescheitert. "Der oberste Punkt ist: Was ist für die Bürger wichtig, nicht für die Kommunalpolitiker", sagte Bettina Brück von der SPD. "Wir haben das nicht mehr lange selber in der Hand, wir sollten mit allen Kommunen reden, die in Frage kommen", sagte Andreas Vochtel (CDU). Detlef Jochem (SPD) forderte, nur noch auf Arbeitsebene mit der VG Birkenfeld zu reden. Bei der Ratssitzung habe er sich "wie auf einem türkischen Basar gefühlt", sagte er, nannte aber wegen der Nichtöffentlichkeit der Birkenfelder Sitzung keine Details. Jochem regte ebenfalls an, erneut Gespräche in Richtung Morbach zu führen.
Richard Pestemer von der FWG VG Thalfang fühlte sich in Birkenfeld hingegen gut informiert. "Wir sollten unaufgeregt mit allen Seiten verhandeln, auch mit Hermeskeil", sagte er. Allerdings habe Pestemer kein Interesse, mit der Einheitsgemeinde Morbach zu verhandeln, "es sei denn, Morbach ändert seine Struktur".Meinung

Zick-Zack-Kurs nützt niemandem
Das Angebot der VG Birkenfeld ist irritierend. Welche über die bereits bestehenden Effekte hinausgehenden Vorteile soll die VG Thalfang vom Umweltcampus haben? Das ist doch eine Landeseinrichtung. Außerdem müsste sich die VG Birkenfeld theoretisch in den Zweckverband Erbes kopf einkaufen, um dort mitzubestimmen. Denn in diesem Zweckverband sind der Kreis Bernkastel-Wittlich, Ortsgemeinden und neben der VG Thalfang die Einheitsgemeinde Morbach - die VG Birkenfeld gehört aber nicht dazu. Schon dies zeigt anschaulich, wie sehr Thalfang im Kreis Bernkastel-Wittlich integriert ist. Dieser Zick-Zack-Kurs nützt niemandem. hp.linz@volksfreund.de