1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Blasorchester Wittlich fiert 100-jähriges Bestehen

Jubiläum : 100 Jahre Blasorchester Wittlich: Ein Jubiläumsjahr ohne Feier

Es hätte ein großes Jubiläum werden können, wenn nicht die Corona-Pandemie alle Pläne zunichte gemacht hätte. So ist das 100-jährige Bestehen im Jahr 2021 des Blasorchesters Wittlich eher unbemerkt geblieben. Aber dann gab es doch noch Anerkennung.

100 Jahre sind für einen Verein eine lange Zeit. Und ein Grund zum Feiern mit Jubiläumskonzert und anderen Veranstaltungen. Genau so war es auch geplant beim Blasorchester Wittlich, das im Jahr 2021 diesen runden Geburtstag feiern wollte.

Aber wie bei vielen anderen Dingen hat die Corona-Pandemie einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.

Das für 2021 geplante Neujahrskonzert musste ausfallen. Das für Januar 2022 geplante und vom Verein bereits vorbereitete Konzert ist leider auch abgesagt.

Die Jubiläumsansprache des heutigen Vereinsvorsitzenden Rainer Becker findet deshalb auch nicht vor großem Publikum sondern virtuell im Internet statt.

Dabei erinnert Becker an Johann Kranz, der den Verein vor 100 Jahren gegründet hat. Dieser hätte sich sicher gefreut, wenn er gewusst hätte, dass auch so viele Jahre später noch im Verein musiziert wird.

In diesen vielen Jahrzehnten standen Proben und Auftritte im Mittelpunkt. Der Verein war aber auch immer dabei, wenn es galt das Leben der Stadt Wittlich mit zu gestalten bei vielen weltlichen und kirchlichen Anlässen.

Trotz der wechselvollen Geschichte des Vereins fanden sich immer Musizierende und Musikbegeisterte, die aktiv waren. Sie unterstützten den Verein und erhielten ihn über die vielen Jahre am Leben. Wie Rainer Becker sagt, ist es diesen engagierten Menschen zu verdanken, dass es den Verein auch heute noch gibt.

Und doch geht das Jubiläumsjahr des Vereins nicht ganz ohne einen besonderen Glanzpunkt zu Ende. Im November erhielt der Verein die Pro-Musika-Plakette. Diese sehr hohe Auszeichnung wird von Bundespräsident Walter Steinmeier für das Wirken und die erworbenen Verdienste um die Pflege des instrumentalen Musizierens und damit auch die Förderung des kulturellen Lebens verliehen. Überreicht wurde die Plakette von Ministerin Katharina Binz.

Zusätzlich konnte Rainer Becker das Ehrenschild der Stadt Wittlich von Bürgermeister Joachim Rodenkirch entgegennehmen.

 Bei der Wittlicher Säubrennerkirmes war das Blasorchester immer dabei. Hier im Jahr 1955.
Bei der Wittlicher Säubrennerkirmes war das Blasorchester immer dabei. Hier im Jahr 1955. Foto: Blasorchester Wittlich/privat

Heute musiziert das Blasorchester Wittlich zusammen mit dem Musikverein Bergweiler. Etwa 50 Musiker haben sich zusammengeschlossen, um das Fortbestehen beider Vereine für die Zukunft zu sichern.