1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Blaues Blut sorgt in Reil für Wallung

Blaues Blut sorgt in Reil für Wallung

Der Theaterverein "Moselblümchen" Reil bringt jedes Jahr ein Lustspiel auf die Bühne, das stets über 2000 Besucher anlockt. In diesem Jahr steht der Mundartschwank "Blau Blod un Erwessopp" (Blaues Blut und Erbsensuppe) auf dem Programm.

Reil. (sim) Theater in Reil — das ist jedes Jahr zum Jahreswechsel ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde. Zahlreiche Akteure auf und hinter der Bühne bereiten sich wochenlang auf die Aufführungen vor. Der heute über 90-jährige Theaterverein gehört in die Riege der ältesten "Theatervereine" des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Er blickt stolz auf diese lange Tradition zurück.

Diesmal kommt der Mundartschwank "Blau Blod un Erwessopp" (Blaues Blut und Erbsensuppe) zur Aufführung. Regie führen Franz-Josef Butzen und Theo Greis.

Zum Stück: Durch eine Erfindung ist Otto Steinreich plötzlich zum mehrfachen Millionär geworden, und seine Frau Ottilie hat nunmehr keinen anderen Gedanken, als sich in den Kreisen der High Society zu bewegen und ihre Tochter Bettina standesgemäß zu verheiraten, um in den Genuss eines Adelstitels zu kommen. Bettina jedoch steht ebenso wie ihr Vater mit beiden Beinen im Leben. Es hilft aber alles nichts. Ottilie hat schon alles in die Wege geleitet. Ein Butler muss her, um das standesgemäße Verhalten zu trainieren, denn es hat sich bereits Besuch angesagt. Adele Gräfin Romandeaux und ihr Sohn Hugo sind im Anmarsch. Hugo, der Bettina den Hof machen soll, hat allerdings nichts anderes im Sinn als "Schwarzer Peter" spielen…

Die Akteure: Hausmädchen Susi: Carolin Burg; Ottilie Steinreich: Marianne Justen; Bettina Steinreich: Lena Filzen; Otto Steinreich: Gerhard Fischer; Gräfin Adele: Karin Schmitz; Butler Jean: Mathias Justen; Köchin Berta: Evelyne Herges; Graf-Sohn Hugo: Benjamin Müller.

Die Aufführungstermine:

Samstag, 2. Januar, 20 Uhr; Sonntag, 3. Januar, 18 Uhr; Freitag, 8. Januar, 20 Uhr; Samstag, 9. Januar, 20 Uhr; Sonntag, 10. Januar, 18 Uhr; Freitag, 15. Januar, 20 Uhr; Samstag, 16. Januar 2010, 15 Uhr, Samstag und 16. Januar, 20 Uhr.

Eintritt: 8 Euro, Kartenvorbestellung: Klemens Schmitz, Telefon 06542/22975.

Info: www.theater-reil.de.