Blondine mit Schlips, Schwarzer ohne Zaster

Blondine mit Schlips, Schwarzer ohne Zaster

Alle Macht den Narren, pardon den lustigen Weibern: Gestern stürmten die Möhnen die Rathäuser, "entmannten" so manchen Krawattenträger und übernahmen kurzerhand die Regierungsgeschäfte.

Bernkastel-Kues/Traben-Trarbach/Neumagen-Dhron. Traditionell schneiden die Möhnen an Weiberfastnacht den Männern die Schlipse ab. Doch was geschieht dort, wo eine Frau in der Machtposition ist? In Zeiten der Gleichberechtigung bindet sie sich natürlich auch eine Krawatte um. Christiane Horsch, Bürgermeisterin der VG Neumagen-Dhron, verliert ihren Schlips bereits um 8.11 Uhr. Nicht nur die Dhroner Möhnen stürmen das Rathaus, sondern auch Neumagen-Dhroner Schulkinder. Als neues Zepter bekommt Christiane Horsch ein "Kombi-Reiser-Besen-Paddel". Den Besen, um den restlichen Mist auszukehren, das Paddel, um den Kurs mit dem "neuen Schiff" zu halten.Die Bernkasteler Möhnen sind bereits zum 31. Mal unterwegs. Bei Stadtchef Wolfgang Port plündern sie die Stadtkasse. Doch da ist nicht viel zu holen. Um die Kasse aufzubessern, erheben sie von Autofahrern und Fußgängern Wegezoll. Doch wer etwas gibt, tut Gutes damit. Die Möhnen spenden das Geld für soziale Zwecke. Verkehrsamtsleiter schwingt das Nudelholz

Anne Karl, die so gerne mal Prinzessin sein möchte, ist bei der Suche nach einem Prinzen immer noch nicht fündig worden. "Ich werde vielleicht dich mal buchen", sagt sie zum Stadtbürgermeister. Die Kasse plündern wollen auch die "Wehlener Eulen". Doch sie finden in der Verbandsgemeinde-Verwaltung nur ein leere Kassette und einen weinenden Bürgermeister. Prinz Lothar und einige der Möhnen bestücken die Kassette mit ein paar Scheinen und überreichen sie dem nun glücklichen Ulf Hangert. Der revanchiert sich mit einer Rede, in der er seine Angst artikuliert, dass die Möhnen wegen der frühen Fastnacht in wärmere Gefilde gereist sind. "Doch auf die Möhnen und ihr Motto ist eben Verlass", zeigt er sich beglückt. In Traben-Trarbach besetzen die Möhnen, angeführt von Elke Bender, die "Lorettas" und die KVTT-Frauen kurz vor 12 Uhr das Rathaus. "Chefkoch" Achim Nehrenberg, im Hauptberuf Verkehrsamtsleiter, schwingt das Nudelholz, um all denen eins überzubraten, die ihm den Brei verderben. Und das sind in der Stadt nicht wenige. VG-Chef Weisgerber hat einen knallroten Overall übergestreift. Im normalen Leben ist er nicht zu überhören, diesmal sogar nicht zu übersehen. Ein Bautrupp, allesamt mit schwarzem Parteibuch, mischt sich unter die Narren. Sie wollen mit dem Bau eines Tunnels beginnen - ob in Richtung Hunsrück oder Kröv, ist noch unklar. Prinzessin Birgit und Prinz Jörg sowie das Kinderprinzenpaar, Prinzessin Laura und Prinz David-Noah geben unterdessen die Parole aus: "Ob Schwarze, Grüne, Rote oder Gelbe - an Fastnacht seid ihr alle dieselben."