Einmaliger Anstieg „Schwärmstufe rot“ im Hunsrück – Mehr Borkenkäfer als jemals zuvor

Hermeskeil/Malborn/Morbach · Das Lagezentrum Hunsrück schlägt Alarm. Die Anzahl der Borkenkäfer ist auf einem einmaligen Höchststand. Was das für den Wald bedeutet und wie die Forstämter dagegen vorgehen wollen.

 Der „Buchdrucker“-Borkenkäfer befällt in letzter Zeit viele Fichten im Hochwald. Im ganzen Südwesten ist die Anzahl der Tiere deutlich angestiegen.

Der „Buchdrucker“-Borkenkäfer befällt in letzter Zeit viele Fichten im Hochwald. Im ganzen Südwesten ist die Anzahl der Tiere deutlich angestiegen.

Foto: dpa/Andreas Arnold

„Sehr geehrte Damen und Herren, es herrscht ‚Schwärmstufe rot‘!“ So beginnt der neue Newsletter des Lagezentrums Borkenkäfer im Hunsrück. Die Lage ist allerdings nicht nur dort aufsehenerregend. Auch in der Eifel und im Pfälzerwald sind die Zahlen in der vergangenen Kalenderwoche stark angestiegen. Die Landesforsten Rheinland-Pfalz liefern die aktuellen Dateen.