1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Brachflächen dürfen genutzt werden

Brachflächen dürfen genutzt werden

Bernkastel-Wittlich (red) Landwirtschaftsminister Wissing hat Landwirten genehmigt, brachliegende Ackerflächen zur Beweidung zu nutzen oder zu Futterzwecken zu mähen. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

Damit reagiert der Minister auf die starke Beeinträchtigung von Dauergrünlandflächen durch die Trockenheit. Ein Großteil der rund 13 000 Hektar umfassenden Ackerbrachen seien aktiv begrünt und böten eine gute Möglichkeit, Futterengpässe zumindest teilweise auszugleichen. Das Land hat zudem die Landwirtschaftliche Rentenbank gebeten, die Zugangsvoraussetzungen für das Rentenbank-Programm zur Liquiditätssicherung entsprechend zu ergänzen. Damit könnten Betriebe, die wegen der Trockenheit Umsatzeinbußen oder zusätzliche Kosten für Futter haben, das zinsgünstige Darlehensangebot der Rentenbank nutzen.