Polizei: Brand in drei Häusern: 100 000 Euro Schaden

Polizei : Brand in drei Häusern: 100 000 Euro Schaden

Neuerburg (red) Drei nebeneinander stehende Einfamilienhäuser haben Samstagnacht in Neuerburg, Verbandsgemeinde Südeifel, gebrannt. Bei den Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann eine Rauchgasvergiftung zu, der zur Behandlung ins Krankenhaus Bitburg verbracht wurde.

Der Sachschaden an den Gebäuden schätzt die Polizei auf deutlich mehr als 100 000 Euro. Das Feuer war gegen 4 Uhr im Obergeschoss des Anwesens in der Braubachstraße 23 auf dem Dachstuhl des Reihenhauses ausgebrochen. Dann habe es sich, so berichtet die Polizei, auf die Dachstühle der benachbarten Häuser in der Braubachstraße 21 und 25 ausgebreitet. 51 Kräfte der Feuerwehren Neuerburg, Mettendorf, Utscheid, Ammeldingen, Karlshausen und Körperich löschten den Brand. Das Haus Nummer 23 ist nun unbewohnbar. An den Gebäuden in der Braubachstraße 21 und 25 wurden die jeweiligen Dachstühle erheblich beschädigt.

Mehr von Volksfreund