1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Brucherin mit internationalem Preis geehrt

Brucherin mit internationalem Preis geehrt

Bruch (red) Dr. Charlotte Maria Elisabeth Heyer aus Bruch ist mit dem Internationalen DLG-Preis ausgezeichnet worden.

Damit ehrt die DLG Heyers Forschungsvorhaben im Bereich der Tierernährung unter dem Aspekt der Tiergesundheit sowie ihr ehrenamtliches Engagement für die Landwirtschaft. Die Auszeichnung wurde von DLG-Präsident Carl Albrecht Bartmer und von Stefan Teepker, Vorsitzender der Auswahlkommission des Internationalen DLG-Preises, in Magdeburg überreicht.
Die 29-jährige Preisträgerin ist auf dem elterlichen Schweinemast- und Ackerbaubetrieb groß geworden. Nach dem Abitur studierte sie Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim. Dort schloss sich eine Promotion im Fachgebiet Verhaltensphysiologie von Nutztieren an. Derzeit arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) an der University of Alberta in Kanada. Ihr Ziel ist es, die Forschung im Bereich der Tierernährung voranzutreiben und die Vernetzung zwischen Praxis und Theorie zu stärken. Vor und während des Studiums hat sie sich ehrenamtlich engagiert, unter anderem im Bund der Deutschen Landjugend. Den mit 4000 Euro dotierten Fortbildungspreis möchte sie unter anderem für Reisekosten zur Anknüpfung oder Intensivierung wissenschaftlicher Kontakte in Deutschland verwenden. Seit 1985 hat die DLG mit dem Preis mehr als 260 Menschen aus 24 Ländern ausgezeichnet.