Bücher-Freunde "zusammengetrommelt"

Bücher-Freunde "zusammengetrommelt"

Unter dem Motto "Literatur von Haus zu Haus" gibt es in Morbach regelmäßig private Lesungen. Jetzt war der Autor Stefan Gemmel in einem Wohnzimmer zu Gast.

Morbach. (doth) Intellektuelle Zirkel mit berühmten Literaten und Musikern, die sich privat treffen, sind aus der Geschichte bekannt. In Morbach wird diese Tradition aufgegriffen. Man trifft sich in einem Wohnzimmer, liest und diesmal wurde bei Ilse Rosenschild und Christoph Strouvelle sogar getrommelt. Ein international bekannter Kinderbuchautor, der gebürtige Morbacher Stefan Gemmel, war zu Gast. Über 30 Freunde der Literatur lauschten nicht nur seinen Geschichten, sondern auch den dazu passenden Trommelklängen von "Klangfarbenrhythmus". "Gute Kinderbücher sind auch immer gut für Erwachsene, und das nicht nur seit Karl May und Erich Kästner", findet Gemmel. Vorgelesen hat er die Geschichte des kleinen Trommlers "Marcio" aus "Rhythmus der Welt". In einer zweiten Geschichte ging der Autor der Frage nach, was Heimat ist. Die Zuhörer waren begeistert.Wer sein Haus, den Balkon oder den Garten auch einmal für einen solchen Abend zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei Bruni Kluss und Rüdiger Luckow unter Telefon 06533/3475 anmelden. Der nächste literarische Abend findet am Sonntag, 9. März, um 18 Uhr bei Martina Kesselheim in Wederath, Oligwiese 3, statt. Mit ihren Freundinnen Irmtraud Schäfer und Maite Orias widmet sie sich dem Thema "Ja zum Leben".