1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bündnis gegen Depression: Informationsbedarf ist groß

Bündnis gegen Depression: Informationsbedarf ist groß

Die Referenten Dr. Sören Risse und Dr.

Michael Lammertink bereiteten den Gästen im evangelischen Gemeindezentrum in Traben-Trarbach einen informativen Abend. Die beiden Fachärzte für Psychiatrie waren der Einladung des kreisweiten Bündnisses gegen Depression gefolgt. Die Vorträge drehten sich um die Fragen, woran man diese Volkskrankheit erkennt, welche Behandlungsmöglichkeiten und welche Hilfsangebote es im Kreis gibt. Eine Fragerunde machte deutlich, wie groß der Informationsbedarf ist. Folgeveranstaltungen sind in Manderscheid und Morbach/Thalfang angedacht. red
Bis dahin können sich Hilfesuchende an folgende Adressen wenden: Christian Knopp im Leistner-Haus Bernkastel-Kues, Telefon 06531/972928; Christian Gippert, DRK-Sozialwerk, Telefon 06571/1472983; Sorgentelefon der Kontakt- und Beratungsstelle, Telefon 0151/51192388.