1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bürger entscheiden über Wiesennutzung

Bürger entscheiden über Wiesennutzung

Spielplatz für Schulkinder oder Bauplatz für junge Familien? Über die Nutzung der Wiese unterhalb der Grundschule können 1902 Neumagen-Dhroner in einem Bürgerentscheid abstimmen. 365 haben dies schon per Briefwahl gemacht.

Neumagen-Dhron. Im vielleicht ältesten Weinort Deutschlands sind die Bürger am kommenden Sonntag, 13. März, nicht nur zur Landtagswahl aufgerufen. In einem Bürgerentscheid stimmen sie auch über ein lokales Projekt ab. Die Frage: Darf ein Teil der an die Grundschule angrenzenden und der Gemeinde gehörenden großen Wiese zu zwei Bauplätzen gemacht werden oder soll der jetzige Zustand erhalten bleiben?
Wie berichtet hatte der Gemeinderat im Oktober 2015 beschlossen einen Teil des Areals jungen Familien anzubieten. Es gebe dazu immer wieder Anfragen, hieß es zur Begründung.
Gegen diesen Plan erhob sich Protest. Das Gelände werde seit Jahren als Schulwiese und für Betreuungsangebote genutzt, hieß es von Seiten des Elternausschusses. Eine Initiative sammelte 490 Unterschriften - viel mehr als notwendig - und setzte damit ein Bürgerbegehren in Gang.
Im Dezember 2015 stand das Thema dann erneut auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Mit der Bestätigung des Votums vom Oktober wurde der Bürgerentscheid fällig.
Für den gelten besondere Kriterien. Für den Erhalt des Ist-Zustandes reicht zwar die einfache Mehrheit, doch muss diese Mehrheit auch 20 Prozent aller Wahlberechtigten ausmachen.
Wahlberechtigt sind am Sonntag von 8 bis 18 Uhr - Stand Donnerstagvormittag - 1902 Bürger, teilt Thomas Ruf vom Wahlamt der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues mit. "365 haben bisher von der Briefwahl Gebrauch gemacht", berichtet er. Das Ergebnis ist, so Ruf, mit einem Ratsbeschluss gleichzusetzen und drei Jahre bindend. cb