Bürger nehmen Spaten und Hacke in die Hand

Bürger nehmen Spaten und Hacke in die Hand

REIL. (mm) 2002 bildeten in Reil einige engagierte Bürger eine Interessengemeinschaft. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht hat, fast vergessene Aussichts- und Ruheplätze sowie Wanderwege in Zusammenarbeit mit der Gemeinde wieder herzurichten, um sie der Öffentlichkeit, den Gästen und den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde wieder zugänglich zu machen.

Die Reiler Interessengemeinschaft, meist rüstige Rentner, entfernte unter anderem verwilderte Hecken und Gestrüpp, wodurch herrliche Ausblicke ins Moseltal und ins Alftal geschaffen wurden. Besonders erwähnenswert sind der Ausbau eines Wanderweges am Burgerbach vorbei mit der Errichtung eines Brückensteges sowie die Arbeiten zur Erhaltung der Bausubstanz an der Dreifaltigkeitskapelle am Kirschenkreuzchen. Mit einem Ringanker und anschließendem Verputz der tiefen Risse am Mauerwerk konnten größere Schäden an der Kapelle verhindert werden. Den neuen Anstrich übernahm die VdK-Gruppe Reil, und das beschädigte Dach reparierte ein einheimischer Dachdeckerbetrieb. Auch seit Jahresbeginn ist die Interessengemeinschaft wieder sehr aktiv und könnte noch einige engagierte Helferinnen gut gebrauchen. Ortsbürgermeister Artur Greis dankte allen fleißigen Helfern im Namen der Gemeinde recht herzlich. Er würde sich freuen, wenn noch mehr Mitbürger die lobenswerte Initiative der Interessengemeinschaft unterstützen würde. Interessenten können sich im Gemeindebüro melden.