Bürgermeisterwahl VG Zell: Simon triumphiert

Bürgermeisterwahl VG Zell: Simon triumphiert

Triumph für Karl Heinz Simon (SPD): Bei der Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Zell setzte sich der Amtsinhaber überraschend deutlich mit 68,5 Prozent der Stimmen gegen den CDU-Kandidaten Armin Haas durch.

Zell. Mit einem solch klaren Wahlsieg hatte Karl Heinz Simon (49) nicht gerechnet: Der SPD-Politiker, der seit siebeneinhalb Jahren die Verbandsgemeinde Zell führt, ließ seinen einzigen Konkurrenten Armin Haas (38), der für die CDU ins Rennen gegangen war, deutlich hinter sich. Und das in einer Verbandsgemeinde, die bei fast allen Wahlen traditionell "schwarz" wählt. Eine weitere Beschwernis für Simon: Gegenkandidat Haas ist Zeller, und die Stadt stellt bereits ein Viertel aller Wahlberechtigten.In der 24 Ortsgemeinden umfassenden Verbandsgemeinde hat Simon in allen sieben Moselgemeinden die Mehrheit errungen, auch in den Hunsrückorten stimmten die Bürger mit Ausnahme der Gemeinden Sosberg und Mittelstrimmig mehrheitlich für den Amtsinhaber. Wie bereits schon bei seiner Wahl vor siebeneinhalb Jahren, als er knapp gegen den CDU-Mitbewerber Karl Josef Fischer siegte, erhielt Simon erneut in seinem Heimatort Pünderich mit die meisten Stimmen. Hier stimmten bei einer relativ hohen Wahlbeteiligung von 68,4 Prozent 84,7 Prozent der Wähler für Simon. Die Wahlbeteiligung insgesamt in der VG Zell lag bei 45,9 Prozent. Sogar in der Stadt Zell, der Heimatstadt seines Herausforderers, hatte Simon deutlich die Nase vorn. 65,7 Prozent wählten dort Simon, nur 34,3 Prozent Haas. Besonders viel Zustimmung erhielt Simon in den Moselgemeinden: in Alf (74,3 Prozent), Briedel (75,1 Prozent), Bullay (70,1 Prozent) und Neef (70,1 Prozent). Aber auch in einigen Hunsrückgemeinden schnitt der Moselaner außerordentlich gut ab. Unter anderem in dem winzigen Ort Forst (47 Wahlberechtigte), wo 31 Bürger für Simon stimmten, aber nur vier für Haas.Neue Amtszeit beginnt am 4. Mai 2008

Simon meinte in einer ersten Stellungnahme: "Beim letzten Mal war es ein Vertrauensvorschuss, jetzt ist es eine Bewertung meiner Arbeit." CDU-Kandidat Haas, er ist Mitglied im VG-Rat, war nach Bekanntgabe des vorläufigen Endergebnisses sichtlich enttäuscht. "Da muss ich erst mal drüber schlafen. Das muss sich mal setzen."Interessant in der VG Zell: Simon "regiert" gegen eine CDU-Mehrheit im VG-Rat. Die CDU hat dort 16 Sitze, die SPD sechs, die FWG acht und die FDP zwei. Die FWG hatte vor der Wahl ihren Anhängern die Empfehlung gegeben, Simon zu wählen. Die Amtszeit des alten und neuen Bürgermeisters beginnt am 4. Mai 2008 und endet nach acht Jahren am 3. Mai 2016.

Mehr von Volksfreund