1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bulgarisches Duo: Stimmgewaltig und samtweich

Bulgarisches Duo: Stimmgewaltig und samtweich

Gassenhauer wie "O sole mio" mit einem Ave Maria und Musical-Stücken zu kombinieren ist gewagt. Die bulgarischen Tenöre Tony Tchakarov und Plamen Patov haben mit einer solchen Mischung in Kröv viel Beifall erhalten.

Kröv. Bevor die Musik den Zuhörern unter die Haut ging, war der Kontakt zu den Künstlern hautnah: Plamen Patov saß am Eingang der Kröver Weinbrunnenhalle und begrüßte jeden der 130 Konzertbesucher persönlich. Natürlich nicht, ohne auch den Eintritt zu kassieren. Das zeigt: Klassisch ausgebildete Sänger haben es zuweilen schwer, ihren Lebensunterhalt mit der Musik zu bestreiten. Von einem Manager oder einem Sicherheitsdienst, wie nur zwei Tage zuvor an gleicher Stelle beim Rockkonzert von Chris Thompson (der TV berichtete), war nichts zu sehen.
Zwei Zugaben



Aber auch Tony Tchakarov und Plamen Patov, die sich zum Duo Tenöre4you zusammengeschlossen haben, ließen die Weinbrunnenhalle erzittern. Tchakarov, Moderator und offensichtlich Kopf des Duos, ist der stimmgewaltige klassische Opernsänger, der manchmal einen Meter vom Mikrofon wegrückt, um die Technik nicht zu überfordern, wenn er losschmettert. Der schmächtige Patov brilliert mit seiner samt-weichen Stimme bei den Höhen. Es sind zwei gegensätzlich Stimmen, die sich in der Mischung aber hervorragend ergänzen - genauso wie das Programm.
Schon nach dem ersten Lied mischt sich ein, wenn auch zaghaftes, Bravo unter den Applaus. Nach eineinhalb Stunden entlassen die 130 Zuhörer Tchakarov und Patov nach "Time to Say Goodbye" noch nicht in den Feierabend. Stehend applaudierend fordern sie zwei Zugaben, und erst nach dem Volkslied "Guten Abend, gute Nacht" ist endgültig Schluss.
Das Programm zeigt, welche Bandbreite die Tenöre4you abdecken. Lieder aus Musicals wie "Memories" aus Cats wechseln sich ab mit klassischen Stücken wie Ave Maria, Filmmusik, Volksliedern ("Am Brunnen vor dem Tore") und sogar Gospels ("Amazing Grace"). Natürlich fehlt auch "O sole mio", der Klassiker für Tenöre, nicht.
Diese Mischung kommt beim meist älteren Publikum an: "Einfach sehr schön. Wir hören so etwas gerne", sagt Marie-Therese Fröhlich (70) aus Kröv. teu