Bummel im Rummel

WITTLICH. Tausende Besucher genossen am gestrigen verkaufsoffenen Sonntag das schöne Wetter bei einem Einkaufsbummel durch Wittlich. Die Säubrennerstadt war mal wieder Treffpunkt für die Menschen der Region.

Fetzige Musik lockte die Menschen in die Burgstraße. Dort konnten sie zuschauen, wie junge Frauen gymnastische Übungen am Stepper vorführten. Als die Sportlerinnen eines Fitness-Centers mit ihren Darbietungen fertig waren, ging es wenige Meter gleich weiter. Hier präsentierte das Duo Fame seine Musik. So konnte man gemütlich durch die Stadt bummeln, hier und da stehen bleiben, sich über die neue Frühlingsmode informieren und auch einfach nur bei einem Gespräch verweilen. An vielen anderen Stellen der Innenstadt wurde etwas geboten: Die Sportler vom Polizei-Sportverein zeigten ebenfalls, was sie können, der Sportbund verkaufte Kaffee und Kuchen. Auch diejenigen, die sich spontan zu einem frühlingsmäßigen neuen Outfit entschlossen, konnten sich in der Burgstraße vor großem Publikum frisieren lassen. Die Modenschau bei "Tuchfühlung" in der Altneugasse konnte auf Grund des Wetters unter freiem Himmel stattfinden. Reges Treiben herrschte auch auf den Plätzen der Innenstadt. In den Cafés schmeckten ein kühles Bier oder ein Eis besonders gut. Auf dem Marktplatz und dem Platz an der Lieser lockten auch die Stände des Säubrennermarktes das Publikum an. Auch die Kinder hatten ihren Spaß. Sie durften eine Runde auf dem Karussell fahren oder vielleicht auch etwas am Brunnen planschen. Wieder einmal zeigte sich, dass ein großes Plus der Säubrennerstadt die vielen Parkplätze sind. Wie die Polizei mitteilte, waren alle innerstädtischen Plätze zwar ausgelastet, Probleme durch wildes Parken gab es aber nicht. Doch nicht nur in der Innenstadt Wittlich war eine Menge los. Auch in den Außenbezirken fanden sich viele ein. Der Verein Stadtmarketing Wittlich hat mit der Organisation des verkaufsoffenen Sonntages wieder viel Geschick bewiesen. Das strahlende Frühlingswetter tat den Rest.