Bummeln, spielen, was erleben

WITTLICH. Am kommenden Sonntag wird die Stadt Wittlich wieder zu einem großen Veranstaltungsraum. Der Herbstmarkt und die Geschäftsleute sowie viele Attraktionen locken in die Säubrennerstadt.

Schon ab 11 Uhr beginnt der Veranstaltungstag in der Wittlicher Innenstadt. Dann öffnen die Stände des Herbstmarktes. Angeboten werden dort landwirtschaftliche Produkte, die von der Erzeugern selbst verkauft werden. Ob es Wurst ist oder Wein, Kartoffelbrot oder Räucherfisch, das Angebot an kulinarischen Erzeugnissen ist groß. Interessierte können sich informieren über die Herstellung und müssen nicht "die Katze im Sack kaufen". Auch nicht essbare Produkte aus eigener Herstellung werden angeboten. Lammfellprodukte, Wolle, Kuscheltiere, Bienenwachskerzen oder Lampionblumen warten auf ein interessiertes Publikum. Das tun auch die Wittlicher Geschäftsleute, die um 13 Uhr ihre Türen öffnen. Um wirklich ein attraktives Angebot zu schaffen, bieten viele etwas Besonderes für die Kunden. Tradition hat mittlerweile schon der Flohmarkt bei Betten Kranz. Vom Erlös des Verkauf von Haushaltsgegenständen, Spielwaren oder auch selbstgemachter Marmelade profitieren brasilianische Kinder. "Wir schicken das Geld oder Pakete nach Brasilien", erklärt Lydia Kranz, die sich seit vielen Jahren für arme Kinder in Brasilien engagiert. Ganz andere Attraktionen sind bei Fifty-Five in der Neustraße zu finden. Dort werden Profitänzer, unter anderem der Backgroundtänzer von dem bekanntem Schlagerstar Sarah Connor, im Schaufenster tanzen. Auf persönliche Kundenbindung setzt man im Möbelhaus Klein. 600 Einladungen wurden verschickt, die Stammkunden nach Wittlich locken sollen. Kaffee und vor allem selbstgebackener Kuchen stehen für die Besucher des verkaufsoffenen Sonntages bereit. Dazu gibt es eine kleine Bilderausstellung. An die jungen Kunden hat Optik Krass gedacht, dort können Kinder Drachen basteln. Gratis-Sekt und Sportshow

Spielernaturen sollen ebenfalls auf ihre Kosten kommen. Bei Optik Handke gibt es ein Gewinnspiel, bei dem es im schlechtesten Fall einen Kaugummi und im besten Fall einen kleinen aber feinen Preis zu gewinnen gibt. Bei der Bäckerei Lohner's gibt es etwas zu gewinnen, wenn man das Gewicht des Riesenhefezopfes errät. Andere Geschäfte locken mit besonderen Preisen. So gibt es bei Thull in der Karrstraße das wollene Material für Pullover oder Socken zum Sonderpreis, während man bei Optik Geuter Sonnenbrillen zum Schnäppchenpreis anbietet. Auch ein Gläschen Sekt gibt es in vielen Geschäften gratis zum Kaufvergnügen dazu. Auch auf den Straßen sind neben den Ständen des Bauernmarktes noch viele Attraktionen zu sehen. Die Aktiven vom Polizei-Sportverein zeigen Gymnastik zu Musik in der Neustraße, das Team vom Fitness & wellcome park unterhält mit Fitnessdarbietungen in der Nähe der Scherl-Säule. Kinder und Jugendliche können ihr Geschick an der Kletterwand erproben. In der Burgstraße gibt es Informationen über das Erlebnisbad Cascade in Bitburg, und der Musikladen bietet in der unteren Burgstraße Infos und Musik. Karsten Mathar vom Verein Stadtmarketing hofft, dass ein Erfolg des verkaufsoffenen Sonntages dazu beiträgt, noch viele Vereinslogos an den Eingangstüren von neuen Mitgliedern zu heften, denn ohne finanzielle Unterstützung der einzelnen stehen Veranstaltungen wie diese demnächst in Frage (Der TV berichtete).