1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bund fördert Sanierung des Traben-Trarbacher Mittelmosel-Museums

Zuschuss vom Staat : Mittelmosel-Museum: Bund fördert Umbau

(red) Die Generalsanierung des Mittelmosel-Museums in Traben-Trarbach wird im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ mit 1,617 Millionen Euro gefördert.

Das teilt Marcus Heintel, Bürgermeister der VG Traben-Trarbach, mit.

Stadtbürgermeister Patrice Langer: „Mich freut es, dass wir endlich das Projekt anpacken können! Über 50 Jahre lang ist an dem Haus, der historischen Villa Böcking, wenig gemacht worden. Nun können wir endlich starten. Und ganz besonders freut es mich für die vielen engagierten Menschen, die im Mittelmosel-Museum über den dortigen Förderverein ehrenamtlich tätig sind, und unseren Leiter, Dr. Krieger: Alle sind mit Herzblut dabei und haben nun die Gewissheit, dass die lang ersehnte Sanierung Wirklichkeit wird.“

Das Mittelmosel-Museum ist im Eigentum der Stadt Traben-Trarbach, wird aber weitestgehend ehrenamtlich betreut und verzeichnet Jahr für Jahr einige Tausende  Besucher.

Die Sanierung des Gebäudes ist aus baulichen Gründen zur Substanzerhaltung nötig, zudem müssen die Barrierefreiheit hergestellt, die Außenanlagen aufgewertet und Brandschutzmaßnahmen gesichert  werden.

Außerdem soll eine Neugestaltung der Ausstellung erfolgen, die die Attraktivität des Museums steigern kann, um so einen Beitrag zur touristischen Infrastruktur zu leisten.