Buntes Treiben mit allerlei Vieh

Livemusik, der große Bauern-, Handwerker- und Krammarkt, Landmaschinen im Wettkampf sowie regionale Produkte: Der Merscheider Markt vom 10. bis 13. September bietet Vieles und ist mittlerweile einer der größten seiner Art in der Region.

Merscheid. Er ist ein Markt mit langer Tradition: Die Ursprünge des Merscheider Marktes liegen im Jahre 1723. Damals erhielt der Ort das Recht zum Handeln. Seit dieser Zeit hat sich natürlich einiges geändert. "Gefeiert und gefeilscht wird in der heutigen Form, mit riesigem Festzelt und weit über 100 Marktständen, seit den 50er Jahren", sagt der Cheforganisator der Vereinsgemeinschaft, Matthias Schabbach.

In diesem Jahr stehen verstärkt regionale Produkte im Mittelpunkt. Damit schließt sich der Kreis zu den ersten Märkten in Merscheid - schließlich kamen in Zeiten des Kutschwagens fast ausschließlich Fleisch, Eier und Co. aus dem Hunsrück auf die Waagen der Händler.

Folgendes gibt es zu sehen und zu erleben:

Bauern-, Handwerker- und Krammarkt: Der Markt öffnet am Samstag, 10 Uhr, seine Pforten. Mehr als 100 Händler erwarten ihre Kunden. "Wir achten streng darauf, dass nur regionale Produkte angeboten werden", sagt Schabbach. Deshalb bleibe der Tierhandel mit Enten, Gänsen, Hasen, Ziegen, Schafen und sogar Lamas aus Hunsrücker Zucht ein Schwerpunkt.

Natürlich werden auch wieder landwirtschaftliche Gebrauchsgegenstände, sozusagen das Handwerkszeug des Landwirts, angeboten. Aber auch Kunst und Nippes fehlen nicht. Erstmals wird die Energieversorgung aus nachwachsenden Rohstoffen auf sich aufmerksam machen. Der Markt wird am Sonntag ab 10 Uhr, nach dem Festgottesdienst, fortgesetzt.

Landmaschinen: Parallel zum Markt werden zum vierten Mal Traktor-Oldtimer zu sehen sein. Am Samstag startet um 13.30 Uhr der Lemken-Triathlon. Bei diesem Wettkampf mit Bodenbearbeitungsgeräten tritt die Landjugend Bernkastel-Wittlich gegen die Landjugend Saar an.

Am Sonntag läuft ab 13 Uhr der Kreisentscheid im Leistungspflügen der Landjugend, organisiert vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel aus Bitburg.

Musik: Die Mega-Rock-Party der Band "Crossing" aus Belgien steigt am Freitag um 21 Uhr im Festzelt. Der Eintritt kostet fünf Euro. Am Samstag spielt um 11 Uhr der Musikverein Hundheim. Um 14 Uhr übernimmt der Musikverein Herforst und um 15.30 Uhr unterhalten die Musiker aus Maizborn-Rödern.

DJ Mike leitet über zur "Kölsche-Nacht-Party" der "Dompiraten". Der Eintritt ist frei. Am Sonntagmorgen spielt der Musikverein Bischofsdhron ab 10 Uhr zum Frühschoppen auf. Um 16 Uhr ist der Musikverein Weiperath an der Reihe und um 18 Uhr erleben Musikfreunde etwas ganz Besonderes: Rock und Pop mit der Formation "Donnerwetter & Band", zugunsten der Rosenbergschule Bernkastel-Kues, einer Schule für Geistigbehinderte.

Die Tanz- und Partyband "Le Tarot" spielt am Samstag um 20 Uhr.

Essen: Alle Essensstände im Zelt bieten Produkte aus der Region an. Jagdpächter Wilhelm Himmes vom Niederrhein spendiert erneut eine Wagenladung Kohlköpfe für den guten Zweck. Der Kindergarten Merscheid bietet selbstgemachte Marmelade aus selbstgesammelten Früchten an. Das viertägige Fest endet mit dem "Feierabend-Bier" am Montag, ab 17 Uhr.

Weitere Informationen im Internet unter www.merscheider-markt.de