Burgenweihnacht am ersten Adventswochenende

Weihnachtsmarkt : Stimmungsvolle Burgenweihnacht am ersten Adventswochenende in Manderscheid

Die Niederburg in Manderscheid öffnet am ersten Adventswochenende öffnet ihre historischen Tore zur Burgenweihnacht. Der Burgenverein Manderscheid lädt für Samstag und Sonntag, 1. und 2. Dezember, ein, die einmalige Atmosphäre des Weihnachtsmarktes zu bestaunen.

Vor der Kulisse der mittelalterlichen Befestigung warten Stände mit Kerzen, Floristik, Schmuck oder Honigprodukten.

Ein Höhepunkt wird wieder die lebende Krippe sein: Maria und Josef genießen am warmen Feuer gemeinsam mit ihren Tieren das bunte Treiben des Weihnachtsmarktes. Achim und seine Weihnachtsmusikanten stimmen an beiden Tagen mit weihnachtlichen Weisen auf die Adventszeit ein.

Der Kinderchor „Burglerchen“ singt am Sonntag für alle großen und kleinen Gäste des Weihnachtsmarktes. Für die kleinen Besucher schaut der Nikolaus vorbei und lässt sich das ein oder andere Geschenk entlocken.

Am Samstag wird mit Einbruch der Dämmerung die Burganlage von Flammschalen in weiches Licht getaucht.

Von Manderscheid aus können die Besucher mit einem Bustransfer für einen Euro pro Person zur Niederburg fahren. Der Eintritt zur Burg kostet ebenfalls einen Euro, das ist gleichzeitig ein Los für die Tombola. Am Samstag ist der Weihnachtsmarkt von 14 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Mehr von Volksfreund