Bußgeld und Fahrverbot

MORBACH/BERNKASTEL-KUES. (red) Sehr eilig hatten es am Samstagmittag viele Verkehrsteilnehmer auf der Hunsrückhöhenstraße bei Morbach. Der schnellste Fahrer war mit 161 Stundenkilometern unterwegs. Erlaubt ist eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern.

Er und zwei weitere Fahrer müssen neben einem hohen Bußgeld zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen. 26 weitere Fahrer, die ebenfalls zu schnell unterwegs waren, kamen mit einem Bußgeld davon. Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte in Thalfang den Fahrer eines Kleintransporters. Der Mann wies Anzeichen auf Drogenkonsum auf. Der so genannte Drogenvortest bestätigte diesen Verdacht. Der Mann musste zur Blutprobe, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet. Glück im Unglück hatte eine 16-jährige Gleitschirmfliegerin aus Hessen, die am Samstagnachmittag von der Startrampe gegenüber der Gemeinde Zeltingen-Rachtig gestartet war. Beim Landeanflug auf eine Wiese in der Gemarkung Zeltingen geriet sie in eine Baumgruppe und blieb acht Meter über dem Boden hängen. Feuerwehrleute aus Platten und Wittlich befreiten sie aus ihrer misslichen Lage. Die junge Frau stand unter Schock und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Untersuchung ergab, dass sie offenbar keine schweren Verletzungen erlitten hatte. Nach ersten Ermittlungen wurde die Flugschülerin beim Landeanflug von einer Windboe erfasst und geriet in die Baumgruppe, wo sich ihr Schirm zwischen zwei Bäumen verfing.