1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bußgeldverfahren und Fahrverbot verhängt

Bußgeldverfahren und Fahrverbot verhängt

Unfälle, betrunkene Autofahrer, und Auseinandersetzungen auf dem Oktoberfest beschäftigten die Polizei Wittlich am Wochenende.

Wittlich. Der 28-jährige Fahrer eines Mopeds stürzte am Samstagabend auf der Fahrt von Landscheid nach Großlittgen. Laut Polizei war der Mann stark alkoholisiert. Er blieb unverletzt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.
In Manderscheid kam es zu einem Verkehrsunfall, als ein 18-Jähriger wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abkam. Sein Wagen prallte gegen eine Mauer, wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam auf der rechten Fahrbahnseite stark beschädigt zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Beim Oktoberfest in Wittlich wurde ein Besucher von drei Personen angegriffen (siehe Bericht oben).
Im Umfeld des Festes wurden bei sechs betrunkenen Autofahrern die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ein Fahrer war so betrunken, dass er mit Bußgeldverfahren und Fahrverbot rechnen muss. Ein junger Mann aus einem Ort bei Wittlich wollte seiner betrunkenen Bekannten den Autoschlüssel nicht aushändigen. Die Betrunkene rief daraufhin die Polizei an, die ihren Autoschlüssel einkassierte und damit die Fahrt verhinderte. red