1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

"Café Kränzchen" soll Angehörige entlasten

"Café Kränzchen" soll Angehörige entlasten

TRABEN-TRARBACH. (GKB) Ein neues Projekt hat das evangelische Altenzentrum Ida-Becker-Haus jetzt vorgestellt: Mit dem "Café Kränzchen" sollen Angehörige aus dem Raum Traben-Trarbach, die ihre an Demenz erkrankten Familienmitglieder betreuen, entlastet werden.

Der Umgang mit demenzkranken Angehörigen erfordert viel Kraft und Geduld, oftmals können die alten Menschen gar nicht mehr alleine gelassen werden und bedürfen ständiger Obhut und Aufsicht. Um den Angehörigen einige freie Stunden zu ermöglichen, die sie für Einkäufe, Behördengänge, Schwimmbad- oder Friseurbesuche nutzen können, werden sich erkrankte alte Menschen vorerst einmal im Monat für wenigstens drei Stunden zu einem gemeinsamen Nachmittag treffen. Vorgesehen sind ein gemütliches Kaffeetrinken mit anschließendem Beschäftigungsprogramm. Singen, Basteln, Backen, "Majen" und vieles mehr soll den Senioren Anregung und Abwechslung verschaffen. Die Betreuung übernimmt Trudel Barzen, Pflegefachkraft mit geronto-psychiatrischer Weiterbildung. Ihr zur Hand gehen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, denen das Ida-Becker-Haus neben einer kleinen Aufwandsentschädigung eine unentgeltliche Schulung für diese anspruchsvolle Aufgabe anbietet. Zum ersten "Café Kränzchen" lädt das Altenzentrum für Mittwoch, 20. Dezember, von 14 bis 18 Uhr ein. Das Heim bittet um eine kurze telefonische Anmeldung bis Montag, 18. Dezember unter den Rufnummern 06541/8399-23 (Trudel Barzen), 06541/8399-13 (Elisabeth Hommes) oder 06541-8399-15 (Heimleiterin Martina Christoffel). Weitere am Ehrenamt interessierte Helfer können sich ebenfalls unter diesen Nummern melden.