1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Caritas-Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnender Demenz

Caritas-Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnender Demenz

Das Caritas Fachzentrum Demenz Mosel-Eifel-Ahr des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück bietet ab Juni/Juli eine unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnender Demenz und ihre Angehörigen im Landkreis Bernkastel-Wittlich an.

Bernkastel-Wittlich. In Deutschland sind zurzeit etwa 1,2 Millionen Menschen an einer Demenz erkrankt, wobei sich etwa 400 000 Personen in einem frühen Stadium der Erkrankung befinden.
Durch eine verbesserte ärztliche Diagnostik, Aufklärung der Bevölkerung und durch eine steigende Lebenserwartung sind immer mehr Menschen mit der Diagnose Demenz konfrontiert. In der Folge kann eine extrem hohe seelische Belastung für die Betroffenen entstehen. Massive Ängste, depressive Verstimmungen und zunehmender sozialer Rückzug sind mögliche Konsequenzen.
Bisher richteten sich die Unterstützungsangebote vorrangig an die pflegenden Angehörigen und an Menschen in späteren Stadien. In unterstützten Selbsthilfegruppen bieten professionelle Helfer Menschen in einer schwierigen und kritischen Lebenssituation einen geschützten Rahmen, um sich mit anderen Betroffenen frei austauschen zu können. Sie begleiten unterstützend die Suche nach Bewältigungsmöglichkeiten und neuen Perspektiven. Die direkt Betroffenen sind die Experten für ihr eigenes Erleben, ihre Wünsche und Bedürfnisse und bestimmen deshalb auch die Inhalte.
Das Gruppenangebot ist kostenfrei und umfasst acht Treffen à zwei Stunden, wobei die Angehörigen parallel begleitet werden. Die genauen Termine werden in Absprache mit den Teilnehmern festgelegt.red

Nähere Informationen gibt es bei der Caritas Fachstelle Demenz Eifel-Mosel-Ahr, Margret Brech und Hilde Roßler, im Haus der Vereine, Kasernenstraße 37, Wittlich, Telefon 06571/149728.