1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

CDU: Mehr Netto vom Brutto für Arbeitnehmer

CDU: Mehr Netto vom Brutto für Arbeitnehmer

Platten (red) Die Abschaffung der kalten Progression durch eine Reform der Lohn- und Einkommensteuer haben der CDU-Kreisvorstand Bernkastel-Wittlich sowie die Vorsitzenden der Verbände und Vereinigungen in einer Konferenz in Platten gefordert. Für die Entlastung der arbeitenden Mittelschicht seien weit mehr als die bisher vorgesehenen 15 Milliarden erforderlich.


Steuerausfälle für diesen Zweck von 37 Milliarden Euro seien verkraftbar. Wie CDU-Kreisvorsitzender Alexander Licht und der frühere Bundestagsabgeordnete Peter Rauen unterstrichen, komme dieses Geld allen arbeitenden Menschen, aber überwiegend den kleinen und mittleren Einkommen zugute. Licht und Rauen sind davon überzeugt, dass das mehr zur Verfügung stehende Geld fast ausschließlich in den Konsum ginge und damit die Binnenkonjunktur stärken würde. Die beiden Bundestagsabgeordneten Peter Bleser und Patrick Schnieder machten deutlich, dass es eine Frage der Gerechtigkeit sei, die vorhandenen finanziellen Spielräume für steuerliche Entlastungen zu nutzen.