Chinesische Neujahrswünsche im Reiler Rathaus

Chinesische Neujahrswünsche im Reiler Rathaus

Der Einladung von Ortsbürgermeister Artur Greis zum Neujahrsempfang im Rathaus Reil sind mehr als 100 Einwohner der Gemeinde gefolgt. Unter ihnen war auch die in Reil wohnende Gastschülerin Yixin Cheng, die Grüße aus ihrer Heimat Shanghai überbrachte.

Reil. (khg). Ortsbürgermeister Artur Greis nahm die Gelegenheit wahr, mit seinen Gästen auf das neue Jahr anzustoßen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und Gedanken auszutauschen. In seiner Neujahrsansprache nannte er es einen guten Brauch, Rückschau über das abgelaufene Jahr zu halten und Bilanz zu ziehen. Dabei ging der Ortsbürgermeister zunächst auf die finanzielle Lage der Gemeinde ein. Nach seiner Auffassung könne es nicht sein, dass der Erlös aus dem Verkauf von Holz nach dem Sturmtief "Xynthia" herhalten muss, den Haushalt der Gemeinde zu sanieren. Greis forderte zum wiederholten Male eine vernünftige Finanzreform für die Kommunen.

Der Ortsbürgermeister erwähnte in seiner Ansprache auch die große Baumaßnahme Kunstrasenplatz in Reil. Der Wintereinbruch habe die Arbeiten verzögert. Es sei jedoch mit einer Fertigstellung des Platzes noch im Frühjahr dieses Jahres zu rechnen. Greis dankte dem TuS Reil für dessen große ehrenamtliche Unterstützung.

Um eine Verbesserung der Infrastruktur der Gemeinde zu erreichen, bemüht sich der Ortschef seit längerem um die Wiederbesetzung der Arztstelle in Reil. In Kürze stehen Gespräche in dieser Sache an, wobei die Gemeinde von einer zufriedenstellenden Lösung ausgeht.

Für die älteren Bürger hat die Gemeinde Reil als erste Kommune im Kreis das Projekt "Mit Demenz zu Hause leben" in Zusammenarbeit mit der Caritas eingerichtet. Zurzeit laufen Verhandlungen, dieses Projekt als ständige Einrichtung zu unterhalten, um damit den älteren Menschen die Möglichkeit zu bieten, möglichst lange in ihren Häusern und Wohnungen leben zu können.

Auch auf dem Gebiet des Tourismus in Reil stellt Greis Fortschritte fest. So sei eine Steigerung der Belegzahlen des Wohnmobilstellplatzes festzustellen. Erfreulich sei vor allem, dass die Verweildauer der Gäste in Reil länger geworden ist.

Den Neujahrsempfang beschlossen Grüße der chinesischen Schülerin Yixin Cheng. Die 18-Jährige ist seit August 2010 Gast der Eheleute Brendle (TV berichtete) und überbrachte charmant die Grüße ihrer Heimatstadt Shanghai und wünschte der Moselgemeinde Reil eine gute Zukunft.

Mehr von Volksfreund