1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Chorprojekt besingt den Traum von einem Zuhause

Chorprojekt besingt den Traum von einem Zuhause

100 junge Stimmen, 47 Stunden Chorwochenende und eine berührende Geschichte: Am Sonntag, 25. September, 17 Uhr, präsentiert der ökumenische Projektchor "beziehungsWeise" die Geschichte "Zuhause kann überall sein" von Irena Kobald und Freya Blackwood. Dabei geht es um ein Mädchen, das vor dem Krieg aus seiner Heimat fliehen muss.

In der Fremde ist zunächst alles kalt und abweisend für das Kind. Solange bis sie ein Mädchen kennenlernt, das ihr die Sprache beibringt und mit ihr lacht. Die Geschichte wird in der Katholischen Pfarrkirche St. Remigius Kröv mit Liedern und Gesängen kombiniert. Die Autorin Irena Kobald präsentiert ihre Geschichte ebenfalls in der Kirche der Jugend Marienburg am Samstag, 24. September, von 9 Uhr bis ca. 9.45 Uhr.
Auch den Sonntagsgottesdienst am 25. September, 11.30 Uhr, in der Kirche der Jugend Marienburg gestalten die Autorin und der Projektchor mit. Beim öffentlichen Abendlob mit Gesängen aus Taizé am Freitag, 23. September, 22 Uhr, geht es in der Kirche der Jugend Marienburg um Worte, die wie ein Stück zu Hause sein können.
Verantwortet wird das Chorprojekt vom Musiker-Team Rafael Klar, Christoph Lauterbach und Bernhard Rörich. Inhaltlich arbeiten Marita Keß, Andrea Schnitzius und Armin Surkus-Anzenhofer mit der Geschichte von Irena Kobald. Die Lesungen sind für Kinder und Erwachsene interessant. red
Nähere Infos bei Pastoralreferent Armin Surkus-Anzenhofer, Telefon 06571/14694-15.