Führungswechsel: Christian Johann verlässt DRK-Sozialwerk

Führungswechsel : Christian Johann verlässt DRK-Sozialwerk

Der ehemalige Geschäftsführer streicht aus gesundheitlichen Gründen die Segel. Martin Zimmer übernimmt vorläufig die Leitung.

Das DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich und Christian Johann gehen ab sofort getrennte Wege. Der 57-Jährige  war seit 2007 Geschäftsführer der Tochtergesellschaft des DRK-Kreisverbandes Bernkastel-Wittlich. Die Trennung erfolge im gegenseitigen Einvernehmen, teilt Ulf Hangert, Präsident des DRK-Kreisverbandes in einer Pressemitteilung mit.

Das DRK-Sozialwerk befinde sich seit vielen Jahren in einem Prozess der Weiterentwicklung und Umstrukturierung. „Die aktuellen Gesetzeslagen, insbesondere das Bundesteilhabegesetz, erfordern von uns allen noch in diesem Jahr das Sozialwerk an vielen Stellen inhaltlich und baulich neu auszurichten“, erläutert Hangert.

Im Rahmen des vom Aufsichtsrat vereinbarten Umstrukturierungsprozesses sei deutlich geworden, „dass eine andere Führungsstruktur erforderlich ist“. Hangert weiter: „In diesem Zusammenhang hat Herr Johann aus gesundheitlichen Gründen entschieden, diesen Umstrukturierungsprozess nicht mehr aktiv zu gestalten.“

Hangert räumt auf TV-Nachfrage aber ein, dass Johann diesen neuen Weg so nicht mitgehen wollte. Es gab offenbar unterschiedliche Auffassungen über die zukünftige Entwicklung des DRK-Sozialwerks, das seinen Sitz auf dem Kueser und Wehlener Plateau hat. Das DRK danke Johann, so Hangert, für die „langjährig gute und engagierte Arbeit für das DRK-Sozialwerk“.

Kommissarisch wird das DRK-Sozialwerk nun erst einmal für circa einen Monat von Martin Zimmer, dem bisherigen Stellvertreter, eingeleitet. Danach werde, so Ulf Hangert, ein Interimsgeschäftsführer tätig.

Er sei Mitarbeiter einer Beratungsgesellschaft, die das DRK auch schon beraten habe. In der Amtszeit dieses Mannes soll es dann bereits zu der angesprochenen Neuordnung kommen.

In einem weiteren Schritt werde die Geschäftsführerstelle dann neu ausgeschrieben.

Mehr von Volksfreund