Cochem wirbt um Mitarbeiter der Zeller Klinik

Nach Kündigung : Cochem wirbt um Mitarbeiter der Zeller Klinik

Die Bemühungen und der Einsatz des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Cochem, Wolfgang Lambertz, für die von der Kündigung betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zeller Krankenhauses (Klinikum Mittelmosel) tragen offenbar erste Früchte.

Nachdem Lambertz von den Kündigungen erfahren hatte, suchte er sofort das Gespräch mit dem Geschäftsführer des Marienkrankenhauses Cochem. Dort erfuhr Lambertz, dass die Mariengruppe gerne bereit sei, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Krankenhaus Zell einzustellen. Wie viele dies sein können und in welchen Bereichen, sollen weitere Gespräche ergeben.

Auch zu dem Cochemer Allgemeinmediziner Dr. Simon Theiß hat Lambertz Kontakt aufgenommen. Auch er ist bereit, medizinisches Fachpersonal zu übernehmen. Kommende Woche will Lambertz auch noch mit weiteren Ärzten Kontakt aufnehmen.

Wolfgang Lambertz: „Ich bin sehr froh, dass die Gespräche so positiv verlaufen. Dadurch kann nun Fachpersonal in unserer Region gehalten werden.“ Viele der Mitarbeiter des Zeller Krankenhauses lebten in der Verbandsgemeinde Cochem. Deshalb sei es ihm wichtig, hier den betroffenen Mitarbeitern schnell und unbürokratisch zu helfen.

Der Cochemer VG-Bürgermeister hofft nun, dass nicht weitere Kündigungswellen am Zeller Krankenhaus folgen. Deshalb appelliert er an die Geschäftsführung: „Der Erhalt des Zeller Krankenhauses muss das oberste Ziel sein, und das kann nur dann funktionieren, wenn auch genügend Fachpersonal vorhanden ist.“

Mehr von Volksfreund