1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Colloquium der Weinbrüder gilt nicht nur dem Riesling

Colloquium der Weinbrüder gilt nicht nur dem Riesling

Die Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer lädt ihre Weinschwestern und -brüder, Angehörige sowie interessierte Gäste für Samstag, 21. März, zum Weincolloquium unter dem Motto "Im weiten deutschen Lande" nach Traben-Trarbach ein. Beginn ist um 15 Uhr.

Traben-Trarbach. (red) Vor dem Glockenturm am Casino wird Bruderschaftsmeister Helmut Orth die Gäste mit einem Wein-Empfang und einem kleinen Snack begrüßen. Das Glockenspiel am alten Stadtturm wird erklingen, und der Gefangenenchor Traben-Trarbach singt alte Weinlieder.

Bei der anschließenden Weinprobe im Casino in Trarbach werden Traben-Trarbacher Weine kredenzt. Die Weine stammen alle aus der Vinothek der Weinbruderschaft und werden von Weinschwestern und -brüdern aus Traben-Trarbach kommentiert. Weinbruder Prof. Johannes Werling referiert über die Geburt und Schaffung der Moselhymne durch die Casinogesellschaft.

Die Abendveranstaltung in den Räumen der Villa "Wildbad-Wein" beginnt mit Grußworten von Stadtbürgermeisterin Heide Pönninghaus und von Stadtweinkönigin Angelina Emmerich. Zu einem regionaltypischen Essen werden korrespondierende Weine serviert.

Zeremonienmeister Dieter Schlagkamp wird einen Kurzvortrag zum Thema "Im weiten deutschen Lande" halten. Für die gesangliche Untermalung mit Darbietungen aus Oper und Operette sorgt Gerd Elsen. Das Ende ist gegen 22 Uhr geplant.

Die Anmeldung (Preis: 55 Euro pro Person für Mitglieder und Partner und 65 Euro für Gäste) nimmt der Secretarius der Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer, Helmut Orth, Telefon 06322/980 172 oder E-Mail helmut@orth-mail.de bis spätestens Montag, 9. März, entgegen. Der Bustransfer kostet zehn Euro extra pro Person.

Weitere Informationen im Internet unter www.weinbruderschaft-msr.de