1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Corona Bernkastel-Wittlich: 12 Neuinfektionen - klare Ursache erkannt

Anstieg der Zahlen : Zwölf Corona-Neuinfektionen im Kreis Bernkastel-Wittlich - klare Ursache erkannt

Die 7-Tage-Inzidenz hat sich im Landkreis Bernkastel-Wittlich plötzlich mehr als verdoppelt. Der dafür verantwortliche Anstieg der Neuinfektionen ist erklärbar.

Am Dienstag, 6. Juli 2021, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis 14 Uhr zwölf neue COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle beläuft sich damit auf 3.045. Der deutliche Anstieg der Fallzahlen ist weit überwiegend auf ein innerfamiliäres Infektionsgeschehen zurückführen. Allerdings wurden auch bereits enge Kontaktpersonen positiv auf das Virus getestet. Die Kontaktnachverfolgung und Testung wird nach wie vor intensiv durch das Gesundheitsamt betrieben.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises steigt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 6,2 auf 14,2 Fälle je 100.000 Einwohner.

Derzeit 21 COVID-19-Fälle im Kreis Bernkastel-Wittlich

Die häusliche Isolierung endete heute für niemanden, sodass sich die Gesamtzahl der bislang aus der Quarantäne entlassenen Personen weiter auf 2.962 beläuft. Unter Berücksichtigung der Zahl der insgesamt aus der Quarantäne entlassenen Personen sowie der 62 bislang Verstorbenen beläuft sich die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf 21 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden nach letzter Mitteilung keine COVID-19-Patienten stationär behandelt.

Corona-Impfungen im Kreis Bernkastel-Wittlich

Erstmalig geimpft wurden im Landesimpfzentrum Wittlich und durch die im Landkreis Bernkastel-Wittlich eingesetzten mobilen Impfteams bis einschließlich des Vortages insgesamt 34.110 Personen (+31), eine Zweitimpfung erhielten bislang 27.935 Personen (+527). Impfungen, die in Kliniken und Arztpraxen o. ä. durchgeführt werden, sind in diesen Zahlen nicht enthalten. Laut Angaben des Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz wurden im Landkreis Bernkastel-Wittlich bis einschließlich des Vortages insgesamt 24.705 Impfungen durch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte durchgeführt.