1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Coronavirus macht im Bernkastel-Wittlich schon Sommerurlaub​

Pandemie : Coronavirus macht im Bernkastel-Wittlich schon Sommerurlaub

Seit ihrem Höchststand Ende März ist die Zahl der Neuinfektionen in Bernkastel-Wittlich deutlich gesunken.

Wie im gesamten Bundesgebiet ist die Zahl der Coronainfektionen auch im Landkreis Bernkastel-Wittlich innerhalb der letzten Wochen stark rückläufig. Seit dem 27. März,  als die Sieben-Tage–Inzidenz mit einem Wert 1818 Neuinfektionen ihren Höhepunkt erreicht hatte, entspannt sich die Lage kontinuierlich.  Aktuell sind dem Gesundheitsamt des Landkreis noch 910 aktive Coronainfektionen gemeldet.  Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 134. Demnach ist das Infektionsgeschehen im Landkreis derzeit so niedrig  wie zuletzt Mitte November und an den Weihnachtstagen, wobei die Zahlen an den Feiertagen als unvollständig galten.

Wie sieht die Lage im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich aus? Wie viele Patienten werden derzeit dort wegen einer Coronainfektion behandelt? „Derzeit werden fünf corona-positive Patienten stationär im Verbundklinikum behandelt, von ihnen ist keiner intensivversorgungspflichtig“, erklärt Klinik-Pressesprecherin Sabine Zimmer. Analog zur sinkenden Hospitalisierungsrate habe sich die Corona-Lage auf der Covid-Intensiv-  wie auch auf der Covid-Isolierstation im Verbundkrankenhaus in den letzten zwei Wochen entspannt.  „Wurden vor vier Wochen noch 15 Patienten auf der Covid-Isolierstation und vier auf der Covid-Intensivstation behandelt, so schwankte die Anzahl der stationären Patienten in den letzten 14 Tagen auf der Isolierstation zwischen fünf bis acht Patienten. Auf der Intensivstation wurde kein Covid-Patient behandelt.“ Gunnar Kessler, leitender Arzt der Zentralen Notaufnahme Wittlich: „Aktuell scheint die Region durchzuatmen, was sich auch in der aktuell niedrigen Belegung mit Corona-Patienten widerspiegelt.“

Hält das Verbundkrankenhaus denn dann nach wie vor sämtliche Corona-Maßnahmen bereit, die auch in der Hochphase der Pandemie bereitgestellt wurden oder konnten bereits Maßnahmen zurückgefahren werden? Zimmer: „Wir haben weiterhin unsere Covid-Isolierstation im Betrieb und auch die Isoliermöglichkeiten im Intensivbereich. Der Covid-Isolierbereich umfasste in Spitzenzeiten der Pandemie vier Stationsbereiche mit zusammen 28 Zimmern. Angepasst an den aktuell gesunkenen Bedarf, konnte die Isolierstation jetzt auf zwei Stationsbereiche verkleinert werden.“ Demnach hat sich die Lage auch im Verbundkrankenhaus merklich entspannt.

Allerdings lag die Zahl der Neuinfektionen vor einem Jahr deutlich niedriger als aktuell: Am 2. Juni 2021 lag die Sieben-Tage-Inzidenz nicht wie aktuell bei 134, sondern bei 38.

Seit Pandemiebeginn Anfang 2020 steckten sich im Landkreis insgesamt 28.119 Menschen und damit ein Viertel der Landkreisbewohner mit dem Coronavirus an  – so die offizielle Zahl. Bislang zählt der Landkreis 112 Todesfälle, Menschen die mit oder am Coronavirus gestorben sind.