Cusanus und die Einigung

Die Cusanusfest-Akademie und das Jahresfest sind Höhepunkte im Jahresablauf der Akademie Kues. Gefeiert wird in diesem Jahr am Samstag, 5. Dezember.

Bernkastel-Kues. (red) Beginn des Festes ist um 18.30 Uhr mit einem Wortgottesdienst in der Kapelle des St. Nikolaus-Hospitals. Referent beim Jahresfest, das um 19.15 Uhr in der Akademie Kues beginnt und zu dem die Pfarrei St. Briktius, die Cusanus-Gesellschaft und die Akademie einladen, ist Professor Walter A. Euler. Er spricht zum Thema "Nikolaus von Kues und die Kirche des Ostens", in dem es um die Wiedervereinigung von Ost- und Westkirche ging.

Um dieses Anliegen zu fördern, hatte Cusanus (1401 bis 1464) im Jahr 1436 das Konzil von Basel verlassen und sich der Partei von Papst Eugen IV. angeschlossen, der ihn als offiziellen Vermittler nach Konstantinopel schickte. Der Vortrag skizziert zum einen das kirchenpolitische Engagement von Cusanus für die Einigung der lateinischen mit der griechischen Kirche, zum anderen analysiert er Nikolaus von Kues' Nähe zur ostkirchlichen Theologie anhand der Schrift "De concordantia catholica" (Die katholische Eintracht).

Die Überlegungen des Cusanus in dieser Schrift sind auch für das ökumenische Gespräch in der Gegenwart von Bedeutung.

Im Anschluss an den Vortrag sind die Gäste zu Gesprächen bei einem Glas Wein eingeladen.